05.12.2019 - Sigi Koizar erreicht mit WBC Jenisej Krasnojarsk (4-2) die zweite Phase im Eurocup Women. Die Wienerin verzeichnet in den Gruppenspielen starke 10,8 Ppg/5,2 Rpg/6,5 Apg/2,0 Stpg/33,3 Mpg (c) Ivan Petuhov #eurocupwomen #basketballrotweissrot

17.11.2019 - Rasid Mahalbasic mit dem "Pascal Roller Award". Der Center der EWE Baskets Oldenburg ist der beliebteste Spieler der easyCredit BBL 2018/19 gewesen (c) Ulf Duda #rm24 #dasistoldenburg #basketballrotweissrot

Mahalbasic als beliebtester BBL-Spieler ausgezeichnet

17.11.2019 - Der Fußabdruck, den Rasid Mahalbasic in der vergangenen Saison der easyCredit BBL hinterlassen hat, reicht mindestens bis zum 8. Spieltag der aktuellen Spielzeit. Am Sonntagabend wurde dem Center der EWE Baskets Oldenburg der „Pascal Roller Award“ im Rahmen des Heimspiels gegen die Telekom Baskets Bonn vom Namensgeber der Trophäe selbst, Pascal Roller, unter donnerndem Applaus und standing ovations der Oldenburger Fans übergeben.

Der Klagenfurter, der in der Saison 2018/19 mit vier Triple-Doubles Historisches geleistet hatte, wurde in einem bundesweiten Voting der Liga von den Fans zum beliebtesten Spieler der Basketball Bundesliga gewählt. 28,9 Prozent aller abgegebenen Stimmen entfielen im Sommer auf den 2,10 Meter großen Center – nun folgte die Übergabe des Awards.

„Für mich ist es eine große Ehre und ich bedanke mich bei allen, die mich gewählt haben“, so Mahalbasic nach der Verleihung des Preises. „Ich erlebe in Oldenburg und in der BBL eine fantastische Zeit. Was will man mehr? Da kommt so ein Lulatsch aus Österreich daher, verpasst anderen Clubs Triple-Doubles – und zum Dank kürt man ihn zum beliebtesten Spieler. Es ist ein Traum!“

Auf dem zweiten Rang landete der beliebteste Spieler der Saison 2017/18, Rickey Paulding (17,8 Prozent), ebenfalls von den EWE Baskets. Dritter wurde Bastian Doreth (4,8 Prozent) von medi bayreuth, dem Team von Raoul Korner.

PA EWE Baskets Oldenburg / red #rm24 #dasistoldenburg #basketballrotweissrot

16.10.2019 - Michaela Wildbacher fühlt sich bei DJK Don Bosco Bamberg in der 2. DBBL Süd richtig wohl (c) Thomas Paal / Kopfwerk

Zufrieden in Bamberg

16.10.2019 - „Wie freuen uns sehr, dass bzw. wie sich Michaela Wildbacher hier bei uns sportlich wie menschlich einfügt.“ Es ist Konstantin Hammerl, Coach von DJK Don Bosco Bamberg in der 2. DBBL Süd, der das sagt und somit seine Zufriedenheit mit dem Neuzugang aus Österreich ausdrückt. Das Team aus Oberfranken ist mit fünf Siegen (3x Meisterschaft, 2x Cup) in die Saison gestartet.

Als Vizemeister 2019 soll der Weg der Bambergerinnen neuerlich „weit möglichst in den Play-offs gehen“. Nach einem denkwürdigen Finale (1:2 vs USC Heidelberg) im vergangenen Spieljahr „wäre es nicht ehrlich, die sportlichen Ansprüche jetzt herunter zu schrauben“, sagt Hammerl.

Auf die 21-jährige Steirerin, die vor allem defensiv zu überzeugen weiß, ist der Coach „ganz konventionell über eine Agentur“ aufmerksam geworden. „Wir haben Michaela für drei Tage nach Bamberg eingeladen und haben dann anschließend zueinander gefunden.“

„Ich kann viel von meinen Mitspielerinnen lernen“, lässt "Michi" selbst wissen. Der Schritt nach Bamberg „war auf jeden Fall der richtige, einfach um einmal etwas Neues zu sehen, gegen andere Teams zu spielen und sich neu zu beweisen“. Mit ihrer Leistung in der Preseason war die 21-Jährige „eigentlich sehr zufrieden, die ersten Saisonspiele waren eher mäßig von meiner Seite her. Aber zuletzt ging’s dann wieder bergauf".

#zweitebundesligasüd #representingaustria #basketballrotweissrot

20.09.2019 - Die Kapfenberg Bulls scheiden nach einem 63:73 bei Kiew Basket mit einem Gesamtscore von 129:139 (Hinspiel 66:66) in der 1. Runde der Qualifikation zur Basketball Champions League (BCL) aus. Bogic Vujosevic ist mit 24 Pts neuerlich der Highscorer der Obersteirer. Der ukrainische Viztemeister sorgt mit einem 27:10 im dritten Viertel für die Vorentscheidung. Der heimische Meister setzt die internationale Saison nun ab 23.10. im FIBA Europe Cup (FEC) fort (c) FIBA #BasketballCL #basketballrotweissrot

17.09.2019 - Bogic Vujosevic ist beim 66:66 (35:35) der Kapfenberg Bulls vs Kiew Basket im Hinspiel der 1. Qualifikationsrunde zur Basketball Champions League nicht zu halten gewesen. Der Guard markiert 31 Zähler und damit fast die Hälfte der Punkte seines Teams. Die Aufstiegschance lebt. Das Rückspiel steigt bereits am Freitag (18.00 Uhr MESZ) in Kiew (c) FIBA #BasketballCL #basketballrotweissrot

05.09.2019 – Nächstes Highlight für Erol Ersek: Nach seiner erstmaligen Teilnahme an einem Teamcamp des Herren-Nationalteams im Juli trainiert der 20-jährige Guard in Diensten von FC Bayern Basketball aktuell mit der ersten Mannschaft des deutschen Meisters. Er ist auch in Testspielen gegen das NCAA-Team der Stanford University und die Shanghai Sharks aus China zum Einsatz gekommen (c) Ernst Weiss #easycreditbbl #miasanmia #basketballrotweissrot

15.07.2019 - Die EWE Baskets Oldenburg mit Rasid Mahalbasic haben die Vorbereitung auf die Saison 2019/20 aufgenommen. Das Foto - (c) Foto Duda - zeigt, dass Training auch Spaß machen kann #easycreditbbl #representingaustria #basketballrotweissrot

11.08.2019 - Marvin Ogunsipe an seinem neuen Arbeitsplatz bei den Hamburg Towers (c) Ernst Weiss #easycreditbbl #representingaustria #basketballrotweissrot

Von der Isar an die Elbe

Neue Stadt, neues Team: Marvin Ogunsipe ist innerhalb der easyCredit BBL von Meister FC Bayern Basketball an Aufsteiger Hamburg Towers und damit von der Isar an die Elbe verliehen worden. Im Norden Deutschlands will der 23-jährige ÖBV-Internationale den Durchbruch schaffen.

Als Aufsteiger werden die Towers „von Spiel zu Spiel schauen“ müssen, sagt Marvin im Interview in der Hansestadt. Es werde „sicher Phasen geben, wo es nicht so gut läuft. Da wird es wichtig sein, dass wir ein gutes Teamgefüge haben und Charakter zeigen“.

Vom angelaufenen Trainingsalltag in der edel-optics.de Arena (Fassungsvermögen 3.500 Zuschauer) im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg zeigt sich der Wiener begeistert. „Wie wir einander pushen, das habe ich noch nie so erlebt und freut mich total.“ Beim neuen Team will Marvin „eine größere Rolle haben“, die er sich auch zutraue. „Ich konnte (in der BBL, Anm.) bisher noch nicht zeigen, was ich kann. Ich habe mich für Hamburg entschieden, um hier den Durchbruch zu schaffen.“

Dass es im ersten Spiel der neuen Saison am 30. September ausgerechnet zu FC Bayern Basketball in den Audi Dome geht, sieht der 23-Jährige entspannt. „Da haben wir nichts zu verlieren, sondern im Gegenteil viel zu gewinnen.“ Zum Saisonstart könne immer viel passieren. „Wir wollen mit Herz und Leidenschaft spielen, was auch unser Motto sein soll. Damit wollen wir einige große Mannschaften überraschen.“

Mit Austen Rowland hat der Flügelspieler einen Ass.-Coach, der 2008/09 bei den Fürstenfeld Panthers unter Vertrag gestanden ist und mit den Oststeirern den Cup gewonnen hat. Natürlich sei auch schon über Österreich gesprochen worden, erzählt Marvin. Rowlands Frau „kommt aus Wien, wir haben uns also auch über meine Heimatstadt unterhalten. Austen ist ein super Typ und hat großes Basketball-Fachwissen.“

In Hamburg hat sich Marvin rasch eingelebt. „Die Wohnung ist seit einigen Tagen bezogen. Sie liegt nahe der Halle. Ich fühle mich schon richtig wohl.“

„Es hätte auf jeden Fall schlimmer kommen können“, sagt der 23-Jährige über die Auslosung der Qualifikation zur Europameisterschaft 2021. „Wir müssen es zur EuroBasket schaffen. Es wird nicht einfach, aber es ist unsere Pflicht, diese Gruppe (mit der Ukraine, Titelverteidiger Slowenien und Ungarn, Anm.) zu überstehen.“

Ernst Weiss

06.08.2019 - Raoul Korner geht in seine vierte Saison als Coach von medi bayreuth. Mit den Oberfranken wird der 45-jährige Wiener 2019/20 auch am FIBA Europe Cup teilnehmen. Zudem freut er sich auf die Herausforderung mit dem österreichischen Herren-Nationalteam, das er zur EuroBasket 2021 führen will (c) medi bayreuth #easycreditbbl #fibaeuropecup #basketballrotweissrot