17.09.2020 - Sylven Landesberg bleibt in China (c) Mansoor Ahmed #cba #basketballrotweissrot

Landesberg bleibt in China

17.09.2020 - Sylven Landesberg hat in China verlängert. Der Topscorer des Herren-Nationalteams (31,0 Ppg) wird auch 2020/21 den Dress von Zhejiang Chouzhou tragen. 

Das Team ist mit einer 30:16-Bilanz auf Platz sechs der CBA gestanden, als die Meisterschaft wegen der Corona-Pandemie unterbrochen wurde und Landesberg in die USA reiste. Der Swingman war mit 26,1 Ppg zweitbester Scorer von Zhejiang und zudem Top-Rebounder (7,8 Rpg). Für den 30-Jährigen gebürtigen New Yorker standen auch 2,7 Apg zu Buche. 

#cba #basketballrotweissrot

Europacup-Bewerbe erst ab Jänner 2021

03.09.2020 - FIBA Europe hat beschlossen, europäische Clubbewerbe erst nach dem Jahreswechsel starten zu lassen. Grund ist die Corona-Pandemie. 

Der FIBA Europe Cup mit den Kapfenberg Bulls (in Gruppe G vs Perm/RUS und Botewgrad/BUL oder Tsmoki-Minsk/BLR) soll demnach am 6. Jänner 2021 beginnen. Im Eurocup Women mit Flammes Carolo Basket Ardennes (Sigi Koizar) soll es einen Tag später losgehen.

Entschieden wurde auch, dass die in diesem Sommer wie alle Nachwuchsbewerbe abgesagte wu18 Europameisterschaft, Div. B nunmehr vom 23. Juli bis 1. August 2021 in Oberwart und Güssing in Szene gehen soll. 

#fibaeurope #basketballrotweissrot

24.08.2020 - Sarah Sagerer ist bereit für ihre erste Profi-Station (c) Ernst Weiss #lfb #basketballrotweissrot

Sarah Sagerer „tip top in Form“ in Spanien

24.08.2020 - Sarah Sagerer ist „tip top in Form“ in Spanien angekommen. Noch in dieser Woche reist das Basketball-Aushängeschild aus Schörfling am Attersee erstmals zum neuen Club CD Zamarat, der seit 2011 der Liga Femenina de Baloncesto (LFB) angehört, der höchsten Spielklasse im Land des amtierenden Damen-Europameisters. Der erste Profi-Vertrag der 24-Jährigen hat Gültigkeit für eine Saison.

Ob sie so viel trainiert habe wie nie zuvor, verneint Sagerer. „Ich habe im Sommer auch in den USA (während der Zeit an der Stetson University, Anm.) immer viel gearbeitet“. 2020 hat die Schörflingerin sich in Madrid und Antwerpen, zudem beim 3x3-Team und der Damen-Nationalmannschaft sowie nicht zuletzt in der unmittelbaren Heimat in Oberösterreich in Form gehalten.

Gedanken wegen Coronavirus-Pandemie

Dass sich die 24-Jährige auch Gedanken wegen der Coronavirus-Pandemie macht, ist nur verständlich. „Ja, man muss vorsichtig sein.“ Sagerer will jedenfalls „alle Regeln einhalten und definitiv aufpassen“. Es gebe viele Herausforderungen. „Ich will trotzdem fokussiert bleiben“, sagt die 24-Jährige.

Sie wolle im Dress von CD Zamarat ihr „Bestes geben“, unterstreicht Sagerer. „Mehr kann ich nicht tun.“ Die spanische Meisterschaft beginnt für die Oberösterreicherin am 18. September.

#lfb #basketballrotweissrot 

22.08.2020 - Simone Sill hat bei CB Valls eine neue Herausforderung (c) Ernst Weiss #forçavalls #basketballrotweissrot

Simone Sill will „wissen, ob es für mehr reicht“

21-jährige Steirerin nach Katalonien abgereist

22.08.2020 - Simone Sill ist am Samstag nach Katalonien abgereist. Die 21-jährige Steirerin sucht bei CB Valls in der dritten spanischen Liga eine neue basketballerische Herausforderung. Sie wolle „wissen, ob das, was ich in Österreich investiert habe, für mehr reicht“, so die bisherige Spielerin von UBI Graz.

Sill will zudem erfahren, „wie weit ich mich entwickeln kann, wenn ich mich nur auf Basketball konzentriere und fokussiere“. Dabei setzt die 21-Jährige auch auf individuelle Arbeit. Der Vertrag bei dem Club im katalonischen Valls läuft für eine Saison. Über ihre weitere Zukunft will Sill erst nach dem Spieljahr 2020/21 nachdenken.

Sehr wohl Gedanken macht sich die Steirerin wegen der Coronavirus-Pandemie. „Ein bisschen skeptisch bin ich schon, zumal Spanien ja ein Risikogebiet ist. Aber die Saison beginnt erst später. Und mein Verein ist sehr professionell aufgestellt.“

#forçavalls #basketballrotweissrot

18.08.2020 - Die Kapfenberg Bulls spielen im FIBA Europe Cup in der Dreier-Gruppe G (c) FIBA #fibaeuropecup #basketballrotweissrot

17.08.2020 - Sigi Koizar spielt mit Flammes Carolo Basket im Eurocup Women (Conference 2, Gruppe F) (c) FIBA #eurocupwomen #basketballrotweissrot

14.07.2020 - Der gebürtige Wiener Martin Schiller ist neuer Coach bei Schalgiris Kaunas. Fotomontage: Schalgiris Kaunas

Martin Schiller bei Schalgiris Kaunas

14.07.2020 - Der in Wien geborene Martin Schiller ist neuer Coach des litauischen Traditionsclubs Schalgiris Kaunas. Der 38-Jährige war lange Jahre in Deutschland tätig (u.a. auch als Ass.-Coach beim Herren-Nationalteam).

Zuletzt hat Schiller hauptverantwortlich seit 2017 in der NBA G-League die Salt Lake City Stars betreut. In der abgelaufenen Saison wurde er als Trainer des Jahres ausgezeichnet. 

in Österreich war Schiller lediglich von 2007 bis 2010 als Trainer aktiv. Er fungierte damals als Nachwuchsleiter und Ass.-Coach (von Raoul Korner) beim WBC Wels. 

#basketballrotweissrot

10.07.2020 - CD Zamarat in Spanien wird die erste Profi-Station von Sarah Sagerer sein (c) ASunPhotos.com

Sarah Sagerer startet Profi-Karriere in Spanien

Oberösterreicherin geht zu CD Zamarat im Land des Basketball-Europameisters

10.07.2020 - Sarah Sagerer startet mit einem Paukenschlag ihre Karriere als Basketball-Profi. Die Schörflingerin hat in Spanien und damit im Land des amtierenden Europameisters unterschrieben! Ihr Club CD Zamarat spielt seit 2011 in der Top-Liga LFB.

Die 24-Jährige zu dem Engagement: „Ich freue mich, endlich wieder spielen zu dürfen. Ich habe hart trainiert, um von meiner Verletzung zurückzukommen. Leider hat die Corona-Pandemie den Start meiner Karriere als Profi noch etwas verschoben. Dass ich nun in Spanien beginnen darf, ist freilich ganz besonders.“

Im Jänner 2019 hatte die Schörflingerin noch im Dress der Stetson University einen Kreuzbandriss erlitten. Der Weg zurück war lang und hart. Im Frühjahr 2020 trainierte sie zunächst „mit sehr guten Spielerinnen“ des italienischen Erstligisten Palermo Sicily by Car, ehe die Corona-Krise ein erstes Profi-Engagement – Sarah wäre nach Südamerika gegangen – verhinderte.

Seit Mitte März hat sich die 24-Jährige in der Heimat fit gehalten. Im Juli wurde sie zudem zum Training beim 3x3-Nationalteam einberufen. Von 26.-30. Mai 2021 steht in Graz die Qualifikation für Olympia in Tokio an. Je drei von je 20 Teams die bei Damen und Herren antreten, werden Tickets lösen.

Sagerer dazu: „Es ist immer schön, sein Land vertreten zu dürfen, auch wenn Basketball leider nicht eine der höchstgestellten Sportarten Österreichs ist. Aber mit den besten heimischen Spielerinnen zu trainieren und gemeinsam zu versuchen, Ziele zu erreichen, ist etwas ganz Besonderes.“

Die Oberösterreicherin hat acht Jahre in den USA verbracht und dort die High School ebenso wie das College absolviert. Ab der Saison 2014/15 bei den Stetson Hatters in Florida, sicherte sie sich zunächst die Nominierung ins Atlantic Sun (ASUN) All Freshman-Team, Mitte Februar 2015 war sie zudem ASUN Newcomer of the Week. Weitere Auszeichnungen des Power Forwards in den kommenden zwei Saisonen: ASUN All Tournament Team (2015/16), 3x ASUN Player of the Week, ASUN Defensive Player of the Year und ASUN First Team All-Conference sowie NCAA-weite Nummer sieben bei den blockierten Würfen (jeweils 2016/17).

Eine Rückenverletzung setzte Sarah Sagerer 2017/18 außer Gefecht. In ihrem Senior-Jahr war die Schörflingerin ASUN Preseason Player und Defensive Player of the Year. Kurz vor Weihnachten 2018 sicherte sie sich ihre vierte Auszeichnung als ASUN Player of the Week. Vier Tage, nachdem sie Stetsons All-Time Blocks Leader (213 bei 108 Einsätzen) geworden war, bedeutete ein Kreuzbandriss im Jänner 2019 das vorzeitige Ende der College-Karriere.  

Ernst Weiss

#comebackstronger #basketballrotweissrot

10.07.2020 - Thomas Klepeisz spielt nach dem Meisterturnier 2020 auch in Zukunft für ratiopharm ulm (c) Foto Duda

Von Braunschweig nach Ulm

10.07.2020 - 11,8 Ppg und 4,4 Apg sind eine sehr gute Visitenkarte gewesen: ratiopharm ulm hat den bereits für das Meisterturnier der easyCredit BBL ausgeliehenen Thomas Klepeisz nunmehr fix verpflichtet. Der HNT Guard aus Güssing hat für vorerst ein Jahr unterschrieben und wird mit den Schwaben auch international spielen. Im EuroCup (Gruppe B) trifft der einzige deutsche Vertreter auf Unicaja Malaga (ESP), Buducnost VOLI Podgorica (MNE), Maccabi Rishon LeZion (ISR), Germani Brescia (ITA) und Boulogne Metropolitans 92 (FRA). Klepeisz verlässt nach vier Saisonen die Basketball Löwen Braunschweig, deren Kapitän er zuletzt gewesen ist. 

#uuulmer #basketballrotweissrot

01.07.2020 - Timo Lanmüller unterzeichnet seinen ersten Profivertrag (c) Florian Eisebitt #uuulmer #basketballrotweissrot

Erster Profivertrag für Timo Lanmüller

01.07.2020 - Timo Lanmüller bleibt ratiopharm Ulm treu. Der 19-jährige Guard hat seinen ersten Profivertrag unterzeichnet. Der Kontrakt läuft bis 2022.

ratiopharm ulm setzt nach Angaben des Clubs weiterhin konsequent auf den eigenen Nachwuchs. "Nachdem der Tabellenvierte beim easyCredit BBL Final Turnier in München die drittmeisten Minuten an U22-Spieler vergeben hatte, erhält nun ein weiterer in Ulm ausgebildeter Spieler die Chance auf eine Profikarriere", wurde in einer Aussendung betont.

"Als großgewachsener Guard ist Timo mit einem hervorragenden Wurf ausgestattet. Mit seiner professionellen Arbeitseinstellung hat er bei uns und auch in den Jugendnationalmannschaften angedeutet, dass er den Weg nach ganz oben schaffen kann“, betonte Ulms Sportdirektor Thorsten Leibenath.

"Mein erster Profivertrag ist natürlich etwas ganz Besonders für mich. Ich habe in Ulm immer das Vertrauen gespürt und konnte mich deshalb sehr gut entwickeln", sagte Lanmüller. "Ich hoffe, das geht nach meiner Verletzung so weiter und ich kann das Vertrauen in den kommenden zwei Jahren rechtfertigen." Der Guard, bis 2016 bei den Basket Flames in Wien, gehört seit der Saison 2019/2020 zum erweiterten Kader von ratiopharm ulm und hat in der Vorbereitung auf das BBL Finalturnier in München regelmäßig mit der Mannschaft von Jaka Lakovic trainiert, zu der auch Thomas Klepeisz gehört hat. 

#bbl #basketballrotweissrot 

24.06.2020 - Rasid Mahalbasic und die EWE Baskets Oldenburg müssen im Semifinale der easyCredit BBL die Überlegenheit von ALBA Berlin anerkennen. 2019/20 ist dennoch erfolgreich gewesen: 3. Platz Meisterschaft, Cupfinale, Eurocup Top 16 (c) Foto Duda #rm24 #basketballrotweissrot

23.06.2020 - Schade: Mit der einzigen Niederlage im Turnier (85:94 vs MHP Riesen Ludwigsburg) verpassen Thomas Klepeisz und ratiopharm ulm das Finale um die deutsche Meisterschaft. Der Guard aus Güssing spielt durchwegs stark. Wir dürfen gespannt sein, welchen Dress er 2020/21 tragen wird (c) Foto Duda #tk22 #basketballrotweissrot

13.06.2020 - Mit einem Double-Double (19 Pts/10 Reb) beim 85:83 vs HAKRO Merlins Crailsheim hat Rasid Mahalbasic maßgeblichen Anteil am vorzeitigen Einzug der EWE Baskets Oldenburg ins Viertelfinale beim Meisterturnier der easyCredit BBL (c) Ernst Weiss #rm24 #basketballrotweissrot

13.06.2020 - RETAbet Bilbao ist bereits nach Valencia gereist. Der Club von HNT Kapitän Thomas Schreiner startet am Mittwoch ins Meisterturnier der ACB (c) RETAbet Bilbao #ts5 #basketballrotweissrot

Spielplan RETAbet Bilbao

13.06.2020 - RETAbet Bilbao startet am Mittwoch (17.6.) vs Kirolbet Baskonia ins Meisterturnier der ACB. Der weitere Spielplan des Teams von Thomas Schreiner in der Gruppenphase in Valencia: 

19.6. vs Joventut Badalona
21.6. vs Iberostar Teneriffa
23.6. vs FC Barcelona
25.6. vs Unicaja Malaga

#ts5 #basketballrotweissrot

10.06.2020 - Rasid Mahalbasic führt die EWE Baskets Oldenburg mit 22 Pts in nur 19:35 Min auf dem Parkett zu einem 80:62 vs BG Göttingen (Erol Ersek 2:34 Min). Zudem verzeichnet der Center 7 Reb/3 Ass/1 St (c) Roland Schekelinski #rm24 #basketballrotweissrot

Team der Stunde

10.06.2020 - ratiopharm ulm ist beim Neustart der easyCredit BBL plötzlich das Team der Stunde. Erst der spektakuläre Auftaktsieg gegen Titelverteidiger FC Bayern Basketball, dann das deutliche 85:66 gegen die hoch gehandelten EWE Baskets Oldenburg um Rasid Mahalbasic. Thomas Klepeisz hat mit bisher 14 Ppg, 5,5 Apg und 3 Rpg großen Anteil am Höhenflug.

Mit dem von den Basketball Löwen Braunschweig für das Turnier verpflichteten Güssinger und dem zuvor an BG Göttingen ausgeliehenen Dylan Osetkowski würden zwei Neuzugänge im Kader der Schwaben ihre Sache bisher „hervorragend machen“, konstatiert auch die Deutsche Presse-Agentur (dpa). "Es ist beeindruckend, wie schnell sich die beiden integriert haben", sagt Ulms Sportdirektor Thorsten Leibenath. "Und das, obwohl wir im Vorfeld nur zehn Einheiten mit dem Team hatten."

Vorerst scheinen die Ulmer mit den besonderen Umständen wie der kurzen Vorbereitung, dem Quarantäne-Hotel in München für alle zehn Teams und den Spielen ohne Zuschauer im Audi Dome am besten zurechtzukommen. "Die Stimmung ist richtig gut, wir freuen uns hier zu sein", betont Klepeisz. Und das merkt man dem Team der Stunde bisher auch jede Minute auf dem Parkett an.

"Weiter fokussieren“, lautet das Motto von Klepeisz, wie er aus dem Hotel in München wissen lässt. “Wir dürfen uns nicht irgendetwas einbilden“, auch wenn die zwei Siege „echt cool“ seien. Bescheidener Nachsatz: „Es läuft ganz gut.“

"Wir wollten die Gruppenphase überstehen, das sieht nach den zwei Siegen gut aus. Nun können wir darauf schauen, uns eine gute Ausgangsposition für die Playoffs zu verschaffen", sagt Leibenath.

Als Kandidat auf die Meisterschaft will Coach Jaka Lakovic seine Mannschaft definitiv nicht sehen. Zwei Spiele seien gewonnen, „mehr nicht. Es hat sich für uns nichts geändert", so der Slowene. Nächster Gegner der Ulmer sind am (heutigen) Mittwoch die im Turnier noch sieglosen HAKRO Merlins Crailsheim mit Marvin Ogunsipe.

#tk22 #basketballrotweissrot

09.06.2020 - Überraschungsteam, Favoritenschreck, Riesentöter, Geheimfavorit: ratiopharm ulm mit Zugang Thomas Klepeisz (11 Pts/2 Reb/Bestwert 6 Ass/2 St/19:59 Min) bezwingt beim Meisterturnier der easyCredit BBL nach FC Bayern Basketball auch die EWE Baskets Oldenburg mit Rasid Mahalbašić (17 Pts/7 Reb/19:57 Min). 85:66 lautet der Endstand (c) Ulf Duda #tk22 #rm24 #basketballrotweissrot

07.06.2020 - Thomas Klepeisz trumpft beim Debüt im Dress von ratiopharm ulm stark auf. Er hat mit 17 Pts/4 Reb/5 Ass/2 St maßgeblichen Anteil am 95:85-Sensationssieg seines neuen Teams vs FC Bayern Basketball. Highlight des Guards ist ein Vier-Punkte-Spiel im Schlussviertel (c) Ulf Duda #tk10 #basketballrotweissrot

01.06.2020 - Thomas Schreiner tritt mit RETAbet Bilbao beim Finalturnier der ACB in Valencia an (c) RETAbet Bilbao #acb #ligaendesa #basketballrotweissrot

Saisonfortsetzung für Thomas Schreiner

01.06.2020 - Auch für Thomas Schreiner geht die Saison weiter. Europas Topliga ACB ermittelt den Meister 2020 in einem Turnier in Valencia.

RETAbet Bilbao, der fünftplazierte Club des 33 Jahre alten HNT Kapitäns, trifft in der Gruppe A auf FC Barcelona (1.), Iberostar Teneriffa (4.), Kirolbet Baskonia (8.), Unicaja Málaga (9.) und Joventut Badalona (12.). Die Top 2 beider Pools erreichen das Semifinale, das ebenso wie das Finale in jeweils einem Spiel entschieden wird. Das Turnier wird vom 17.-30.6. ausgetragen.

#acb #ligaendesa #basketballrotweissrot

Rot-weiß-rotes Quartett im Einsatz

30.05.2020 - Rasid Mahalbasic (EWE Baskets Oldenburg), Thomas Klepeisz (ratiopharm ulm), Marvin Ogunsipe (Hakro Merlins Crailsheim) und Erol Ersek (BG Göttingen) bilden das rot-weiß-rote Quartett, das in der Saison 2019/20 noch basketballerisch im Einsatz sein wird. Am kommenden Samstag (6. Juni) beginnt in München (Audi Dome) das Finalturnier der easyCredit BBL.

Die Teams der Österreicher spielen durchwegs in Gruppe A. Die fünfte Mannschaft im Pool ist Titelverteidiger und Gastgeber FC Bayern Basketball.

Für die jeweils Letzten der zwei Gruppen geht es um Platz neun. Das restliche Feld (acht Teams) erreicht das Play-off. Alle Entscheidungen bis zum Finale fallen in Hin- und Rückspiel.

Der Spielplan der Österreicher-Teams (Gruppe A)

6.6.
16.30 Göttingen - Crailsheim
20.30 Bayern - Ulm

8.6. 
16.30 Crailsheim - Bayern
20.30 Oldenburg - Ulm

10.6.
16.30 Oldenburg - Göttingen
20.30 Ulm - Crailsheim

12.6.
16.30 Göttingen - Bayern
20.30 Crailsheim - Oldenburg

14.6.
15.00 Ulm - Göttingen
19.00 Bayern - Oldenburg

Termine ohne Gewähr

#easycreditbbl #basketballrotweissrot

Auch Erol Ersek beim BBL-Finale

25.05.2020 - Jetzt ist es schon ein rot-weiß-rotes Quartett, das am Finalturnier der easyCredit BBL teilnimmt. BG Göttingen hat Erol Ersek von FC Bayern Basketball ausgeliehen.

Die Teams der vier Österreicher treffen in der Gruppe A aufeinander. Für den 21-jährigen Wiener Ersek geht es Im „Wohnzimmer“ Audi Dome außerdem gegen seinen eigentlichen Arbeitgeber aus München. 

#veilchenimblut #basketballrotweissrot

BBL ermittelt ihren Meister - Mahalbasic, Klepeisz, Ogunsipe dabei

19.05.2020 - Die deutsche easyCredit BBL ermittelt trotz Corona-Krise doch noch ihren Meister 2020 - und drei Österreicher sind mittendrin. Die Bayerische Staatsregierung hat am Dienstag das vorgelegte Hygiene- und Sicherheitskonzept genehmigt und damit die Weichen für das Finalturnier in München gestellt.

Rasid Mahalbasic („Toll, dass gespielt wird“) mit den EWE Baskets Oldenburg, Thomas Klepeisz („Ready werden und den Körper auf die Belastungen vorbereiten“) mit ratiopharm ulm sowie Marvin Ogunsipe (Hakro Merlins Crailsheim) sind jedenfalls dabei. Möglicherweise ist es auch Timo Lanmüller. Der ehemalige Nachwuchsspieler der Basket Flames gehört dem erweiterten Ulmer Kader an.

Die „Österreicher-Teams“ treffen bereits in der Gruppenphase (Pool A) aufeinander. Gespielt werden soll im Audi Dome zu München ab 6. Juni. Zehn Teams treten zunächst in zwei Fünfergruppen „jeder gegen jeden“ an. Viertel- und Halbfinale werden in Hin- und Rückspiel ausgespielt, der Meister wird ebenso ermittelt.

In der Gruppe A sind neben den Vereinen der Österreicher auch Titelverteidiger FC Bayern Basketball und BG Göttingen am Start. Die Riesen Ludwigsburg, ALBA Berlin, Rasta Vechta, Brose Bamberg sowie die Fraport Skyliners spielen im Pool B.

#easycreditbbl #finalturnier #basketballrotweissrot

Tommy Klepeisz in Ulm

15.05.2020 - Kommt das Meisterturnier der easyCredit BBL zustande, wird Thomas Klepeisz (bisher Basketball Löwen Braunschweig) den Dress von ratiopharm ulm tragen. Österreich wäre dann mit jedenfalls drei Spielern vertreten, deren Teams noch dazu alle in der Gruppe A antreten würden.

Rot-weiß-rote Duelle wären somit garantiert. Mit der behördlichen Entscheidung hinsichtlich des Turniers wird am Dienstag gerechnet. Neben Klepeisz wären in München (Audi Dome) auch Rasid Mahalbasic (EWE Baskets Oldenburg) und Marvin Ogunsipe am Start, der sich den Hakro Merlins Crailsheim angeschlossen hat.

#uuulmer #basketballrotweissrot

Frankreich ruft Sigi Koizar

14.05.2020 - Sigi Koizar wechselt von BC Jenisej Krasnojarsk (RUS) in die französische Topliga LFB zu Flammes Carolo Basket Ardennes und damit ins Land des Vize-Europameisters. Das Team aus Charleville-Mezieres stand zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs wegen Covid-19 auf Platz sechs der Tabelle, punktgleich mit dem Vierten (c) FIBA

#lfb #basketballrotweissrot

Mahalbasic ist begehrt

11.05.2020 - Dass Rasid Mahalbasic die Begehrlichkeiten vieler europäischer Clubs weckt, ist nicht verwunderlich. Der Center aus Klagenfurt und "Mr. Triple-Double" zählt nicht nur in der easyCredit BBL, sondern auch auf europäischer Ebene zu den Top-Spielern. 

Zahlen belegen das ganz eindeutig: Der 29-Jährige hat in der Eurocup-Saison 2019/20, in der es für die EWE Baskets Oldenburg unter die besten 16 Teams ging, 16,3 Ppg, 6,7 Rpg und 5,0 Apg aufgelegt. Das waren durchwegs Top 5-Werte! Hinzu kam eine Effizienz von 21,3 pro Spiel (Platz 2).

In der zweiten Phase des Bewerbs legte der Center noch einmal einen drauf. Er erzielte 18,7 Ppg (2.), holte 7,3 Rpg (4.) und verteilte 5,2 Apg (5.). 24,2 Effpg war sogar der Bestwert in der Top 16-Phase des Bewerbs. 

Eines steht fest: Der Club, für den Mahalbasic künftig spielt, darf sich glücklich schätzen.

#rm24 #basketballrotweissrot

Ogunsipe nach Crailsheim

11.05.2020 - Marvin Ogunsipe - zuletzt von FC Bayern Basketball an die Hamburg Towers verliehen - schließt sich den Hakro Merlins Crailsheim an und würde mit dem Team aus Baden-Württemberg das Meisterturnier der easyCredit BBL bestreiten, so dieses zustande kommt. In diesem Fall gäbe es in der Gruppenphase in München ein rot-weiß-Rotes Duell mit Rasid Mahalbašić von den EWE Baskets Oldenburg. Auch auf Bayern würde der 24-jährige HNT Forward treffen #puremagic #basketballrotweissrot

Existenzbedrohend

28.04.2020 - Deutsche Basketballclubs reagieren mit der Ausgabe von „Solidaritäts-Tickets“ oder Crowdfunding-Projekten auf die Corona-Krise und damit verbundene einschneidende wirtschaftliche Folgen. Dazu zählen auch Vereine von ÖBV-Legionären.

Die Basketball Löwen Braunschweig, bei denen Thomas Klepeisz als Mannschaftskapitän fungiert und Pete Strobl der Coach ist, haben etwa ein Crowdfunding-Projekt (#Löwencrowd) gestartet. Bis 23. Mai sollen 50.000 Euro zusammenkommen. Die Prämien reichen von Geisterspiel-Tickets über Tassen und T-Shirts bis zum BBQ mit dem Team oder zur Spielerpatenschaft. "Wir würden uns über jede Unterstützung freuen", betont Klepeisz in einem Video.

"Für uns, wie auch für viele andere Basketball-Standorte ist die gegenwärtige Zeit enorm herausfordernd sowie existenzbedrohend“, argumentieren die Löwen. Sie wollen Braunschweig und der Region auch in Zukunft hochklassigen Erstligabasketball bieten. Die Unterstützung der Crowdfunding-Aktion erhöhe die Chance, dass der Verein 2020/21 Bestandteil der easyCredit Basketball Bundesliga bleibt.

Die EWE Baskets Oldenburg bieten ihren Fans "Solidaritäts-Tickets" an. Die Preisspanne dabei reicht von 13 bis 936 Euro. Das nach Center Rasid Mahalbasic benannte „Mr. Triple Double-Ticket“ etwa ist um 24 Euro zu haben. Den Unterstützern wollen die EWE Baskets dadurch danken, indem sie 2020/21 in Trikots auflaufen werden, auf denen alle Namen der Spender verewigt sind.

medi bayreuth, der Club von Coach Raoul Korner, veranstaltet eine Tombola (Lospreis fünf Euro), bei der z.B. gameworn Heim-Trikots der Oberfranken, Trainingsanzüge, Caps, Shirts, Handtücher, personalisierte medi bayreuth Gesichtsmasken oder auch ein Platz auf dem neuen Teamposter zu gewinnen sind. Die Ziehung erfolgt ab dem 1. Mai. Täglich wird es zwei Gewinner geben.

Carl Steiner, Alleingesellschafter der Spielbetriebsgesellschaft von medi bayreuth, hat in einem offenen Brief betont, „dass die Saison 2019/20 abgebrochen und beendet werden muss“. Er sei "für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der easyCredit Basketball Bundesliga, wenn die Spiele wieder mit Zuschauerbeteiligung stattfinden dürfen, auch wenn wir damit rechnen, dass es Jänner 2021 werden könnte“.

#representingaustria #basketballrotweissrot

Gehaltsverzicht für Rasid Mahalbasic "eine Selbstverständlichkeit"

01.04.2020 - Gehaltsverzicht in Zeiten der Corona-Krise ist für Rasid Mahalbasic "eine Selbstverständlichkeit". Im Interview mit EWE Baskets TV spricht "Mr. Triple-Double" aus Klagenfurt auch über Solidarität und Verantwortung.

Mit solidarischer Haltung nehmen die Spieler, Coaches und alle Mitarbeiter der Oldenburger Gehaltseinbußen hin und gehen geschlossenen in die seit 1. April geltende Kurzarbeit, damit der Club handlungsfähig bleibt und auch die Liquidität gewahrt ist. Im Gespräch mit EWE Baskets TV erklärt Center Mahalbasic seine Grundhaltung in dieser bedrohlichen Krise. Er macht sich viele Gedanken.

Rasid Mahalbasic über…

…den solidarischen Gehaltsverzicht der Spieler:

"Ich habe nicht lange gebraucht für diese Entscheidung. Das ist doch eine Selbstverständlichkeit! Wir sitzen alle in einem Boot. Wenn die Gefahr besteht, dass dieses Boot sinken könnte und wir aber eine Möglichkeit sehen, wie wir uns über Wasser halten, bis wir Land sehen, müssen wir alle mithelfen! Die Empathie für diesen Sport, für diesen Club ist bei allen so groß, dass eine andere Haltung hierzu eine riesige Enttäuschung wäre.“

…seine Sichtweise auf Oldenburg und die Menschen hier bevor er im Sommer 2017 bei den EWE Baskets unterschrieben hat und seine heutige Sichtweise:

„Es ist besser, als ich es mir vorher vorstellen konnte. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so lange hierbleiben würde. Mittlerweile kenne ich hier viele Menschen. Ich fühle mich hier fast zu Hause wie in Klagenfurt. Oldenburg wird deshalb meine ewige Nummer zwei sein! Ich sehe hier tagtäglich Leute, mit denen ich eine emotionale Beziehung aufgebaut habe.“

Das Interview in voller Länge gibt es u.a. auf der Website der Baskets und auf YouTube

ewe-baskets.de https://youtu.be/37zEn2m7BB4

31.03.2020 - Ganz stark, Sigi Koizar. Die mittlerweile heimgekehrte Wienerin ist von eurobasket.com ins All-Russian 2nd Team der PBL gewählt worden. Sie bilanziert mit 8,9 Ppg/4,1 Rpg/4,3 Apg/27,2 Mpg in 20 G für Jenisej Krasnojarsk (9-11) (c) Eurocup Women #pbl #representingaustria #basketballrotweissrot

29.03.2020 - Um die Corona-Krise überwinden zu können, hat medi bayreuth, Arbeitgeber von Raoul Korner, alle Mitarbeiter, inklusive aller verbliebenen Spieler und Trainer, in Kurzarbeit geschickt. Die Entscheidung sei unumgänglich, um die Zukunft des Klubs zu sichern, sagt Geschäftsführer Björn Albrecht (c) Ernst Weiss #heroesoftomorrow #basketballrotweissrot

28.03.2020 - Rasid Mahalbasic ist zu Oldenburgs Sportler des Jahres 2019 gewählt worden. Wir schließen uns den Gratulanten an und sagen laut bravo! #rm24 #dasistoldenburg #basketballrotweissrot

25.03.2020 - Der Spielbetrieb in der easyCredit BBL wird bis mindestens 30. April weiter ausgesetzt. Damit heißt es für Rasid Mahalbašić, Thomas Klepeisz, Marvin Ogunsipe sowie die Coaches Raoul Korner und Pete Strobl unverändert „bitte warten“. Die Klubs streben nach Möglichkeit eine Fortsetzung der Meisterschaft und geordnete Beendigung der Saison 2019/20 an (c) Ernst Weiss (5) #representingaustria #basketballrotweissrot

08.03.2020 - Sarah Sagerer macht sich aktuell in Palermo bereit für ihr Comeback (c) Ernst Weiss #comebackstronger #basketballrotweissrot

Sarah Sagerer auf Weg zurück

Oberösterreicherin trainiert aktuell in Palermo

08.03.2020 - Sarah Sagerer ist mehr als ein Jahr nach einem Kreuzbandriss, den sie noch im Dress der Stetson University erlitten hatte, endgültig auf dem Weg zurück. Die Basketballerin aus Schörfling am Attersee trainiert seit wenigen Wochen „mit sehr guten Spielerinnen“ in Palermo, wie sie berichtet. Noch nicht festlegen will sich die 24-Jährige, wann sie ihr Comeback geben wird, das gleichzeitig das Debüt als Profi sein wird.

„Mir geht‘s ganz gut“, ließ Sarah Sagerer aus Sizilien wissen. „Die erste (Trainings-) Woche war hart, aber jetzt geht es schon viel besser und ich baue wieder meine Kondition zum Spielen auf. Jede Woche fühlt sich mein Körper besser an, ich bekomme auch wieder Selbstbewusstsein“, so die 24-Jährige.

„Am Anfang besonders ist es ja eine Kopfsache, wenn man von so einer Verletzung zurückkommt.“ Da gehe es auch darum, „dass man die Ängste überwindet“, erläuterte die Basketballerin. Mittlerweile fiebert sie dem Comeback entgegen, das es „natürlich bald geben“ soll.

Die Oberösterreicherin hat die vergangenen acht Jahre in den USA verbracht und dort die High School ebenso wie das College absolviert. Ab der Saison 2014/15 bei den Stetson Hatters in Florida, sicherte sie sich zunächst die Nominierung ins Atlantic Sun (ASUN) All Freshman-Team. Weitere Auszeichnungen des Power Forwards in den kommenden zwei Saisonen waren u.a. ASUN All Tournament Team (2015/16), ASUN Defensive Player of the Year und ASUN First Team All-Conference (2016/17).

Eine Rückenverletzung setzte Sarah Sagerer 2017/18 außer Gefecht. In ihrem Senior-Jahr wurde die Schörflingerin neuerlich als ASUN Defensive Player of the Year ausgezeichnet. Vier Tage, nachdem sie Stetsons All-Time Blocks Leader geworden war, bedeutete ein Kreuzbandriss im Jänner 2019 das vorzeitige Ende der College-Karriere.

Ernst Weiss #comebackstronger #basketballrotweissrot

11.02.2020 - Coole Action mit Julia Köppl. Die Innsbruckerin ist mittlerweile zweifache Meisterin und einmal Cupsiegerin mit den Sevenoaks Suns in Großbritannien (c) Mansoor Ahmed #wbbl #basketballrotweissrot

10.02.2020 - Jozo Rados ist ab sofort Niederlande-Legionär. Der HNT Center hat sich Meister und Supercup-Gewinner Landstede Hammers in Zwolle angeschlossen. Wir wünschen viel Erfolg (c) Landstede Hammers #hammertime #basketballrotweissrot

17.01.2020 - Anja Fuchs-Robetin ist längst in der WBBL angekommen. Die Wienerin bilanziert aktuell mit 13,3 Ppg/8,3 Rpg/3,5 Apg/2 Stpg (c) Dave Moore #wbbl #newcastleeagles #basketballrotweissrot

09.01.2020 - Für Marvin Ogunsipe geht es mit den Hamburg Towers wohl nur um den Klassenerhalt in der easyCredit BBL (c) Ernst Weiss #bbl #towerful #basketballrotweissrot

Es geht um den Klassenerhalt

Für die Hamburg Towers geht es im ersten Jahr in der easyCredit Basketball Bundesliga „realistischerweise“ um den Klassenerhalt. Das sieht auch Marvin Ogunsipe so, der von FC Bayern Basketball an den Aufsteiger verliehen ist. Der Blick aufs Play-off werde wohl Wunschdenken sein.

Für einen Aufsteiger in die BBL sei es „sehr schwer“, sagt Ogunsipe. Drei Siegen stehen vorerst elf Niederlagen gegenüber. Gewonnen haben die Wilhelmsburger bisher ausschließlich auswärts. Der 23-jährige ÖBV-Legionär führt das auf „weniger Druck“ zurück, der in der Fremde herrsche. Er gesteht aber auch ein, dass Heimspiele wie etwa jenes vs Rasta Vechta zu gewinnen gewesen wären, „wenn wir 40 Minuten lang konzentriert geblieben wären“.

„Wir machen Fortschritte“, konstatiert der Forward. „Wir werden wettbewerbsfähig, es geht bergauf.“ Die Towers müssten freilich „als Mannschaft“ spielen. „Dann läuft es gut. Wenn nicht, geht es schief.“

Bereits erfolgte Adjustments seien „gut“ gewesen, sagt Ogunsipe. Der Mexikaner Jorge Gutierrez etwa, der NBA-Erfahrung mitbringt, sei als Point-Guard ein „Denker und Lenker“.

EW #bbl #towerful #basketballrotweissrot 

04.01.2020 - "Wir wollen ins Play-off", gibt sich Thomas Klepeisz, Kapitän der Basketball Löwen Braunschweig, kämpferisch (c) Ernst Weiss #tk10 #junghungrigwild #basketballrotweissrot

Durchhänger nach Traumstart

04.01.2020 - Für die Basketball Löwen Braunschweig gleicht die Saison 2019/20 einem Wellental. Auf fünf Siege in den ersten sechs Pflichtspielen sind für das Team von Kapitän Thomas Klepeisz und Coach Pete Strobl (ehemaliger ÖBV-Teamspieler, Anm.) acht Niederlagen in den folgenden neun Begegnungen (Meisterschaft und Cup) gefolgt. „Wir haben einen Durchhänger nach dem sensationellen Start“, konstatiert der 28-jährige Guard.

„Sehr froh“ ist Klepeisz jedenfalls mit der Trainerwahl. Strobl sei „ein super positiver Mensch“, der Umgang miteinander auf „Topniveau“. Es mache Spaß, in jedes Training zu gehen. Es freue ihn, „diese Erfahrung machen zu dürfen“, so der ÖBV-Guard, der seine vierte Saison in Braunschweig bestreitet.

„Zurückgeworfen“ habe das Team nach dem Traumstart die 103:106-Niederlage bei Rasta Vechta Mitte November, analysiert Klepeisz. Damals hatte Braunschweig vor dem Schlussviertel noch mit 88:63 geführt. In den letzten zehn Minuten gab es eine 15:43-Klatsche.

„Wir sind noch nicht über den Hügel. Aber wir wollen weiterhin ins Play-off“, gibt sich Klepeisz zu Jahresbeginn 2020 trotz des jüngsten Negativlaufs kämpferisch.

EW #tk10 #junghungrigwild #basketballrotweissrot

02.01.2020 - Rasid Mahalbasic und die EWE Baskets Oldenburg tanzen noch "auf drei Hochzeiten" (c) Ernst Weiss #rm24 #dasistoldenburg #basketballrotweissrot

Mit breiter Brust ins neue Jahr

Rasid Mahalbasic bilanziert zu Beginn des neuen Jahres zufrieden, wenn er auf den bisherigen Verlauf der Saison 2019/20 mit den EWE Baskets Oldenburg blickt. Sein Team tanzt noch „auf drei Hochzeiten“, ist also in der Meisterschaft, im Pokalbewerb und auch im Eurocup (Top 16) im Rennen. „Wir gehen mit breiter Brust ins neue Jahr“, betont der Center.

Wenn Mahalbasic „es läuft okay“ sagt, ist durchaus Understatement dabei. In der easyCredit BBL stehen die Baskets zum Jahreswechsel auf Platz vier (8:5-Siege). Der 29-Jährige hält bei 13,2 Ppg, 7,2 Rpg, 6,2 Apg, 1,5 Stpg und 19,9 Efpg. Das sind nicht nur Zahlen, die sich sehen lassen können, sondern echte Spitzenwerte.

Ähnlich verhält es sich im Eurocup mit 14,7 Ppg, 6,2 Rpg, 4,9 Apg, 1,2 Stpg und 19,3 Efpg. „Jetzt peilen wir die Top 8 an“, nennt Mahalbasic als nächstes internationales Ziel mit den Oldenburgern. In der zweiten Phase des Bewerbs warten ab 8. Jänner Promitheas Patras (GRE), Umana Reyer Venezia und Germani Brescia Leonessa (beide ITA).

In der deutschen Bundesliga geht es laut dem 29-Jährigen in erster Linie um den Einzug ins Play-off. „Wenn möglich mit Heimrecht“ (im Viertelfinale, Anm.), so der Nachsatz. Die BBL-Postseason soll jedenfalls bis ins Halbfinale führen.

Unter den letzten vier Teams stehen die Baskets bereits im Pokalbewerb. Um den Einzug ins Endspiel geht es für die Niedersachsen am 12. Jänner auswärts gegen ratiopharm Ulm.

EW #rm24 #dasistoldenburg #basketballrotweissrot

19.12.2019 - Rasid Mahalbasic hat in der Gruppenphase des Eurocup 2019/20 mit Top-Stats aufgewartet. Der Center der EWE Baskets Oldenburg verbucht 14,7 Ppg/6,2 Rpg/4,9 Apg. Das sind nicht nur Bestmarken in seinem Team, sondern auch durchwegs Top15-Werte (13./12./13.) im Bewerb (c) Erik Hillmer #rm24 #eurocup #basketballrotweissrot

05.12.2019 - Sigi Koizar erreicht mit WBC Jenisej Krasnojarsk (4-2) die zweite Phase im Eurocup Women. Die Wienerin verzeichnet in den Gruppenspielen starke 10,8 Ppg/5,2 Rpg/6,5 Apg/2,0 Stpg/33,3 Mpg (c) Ivan Petuhov #eurocupwomen #basketballrotweissrot

17.11.2019 - Rasid Mahalbasic mit dem "Pascal Roller Award". Der Center der EWE Baskets Oldenburg ist der beliebteste Spieler der easyCredit BBL 2018/19 gewesen (c) Ulf Duda #rm24 #dasistoldenburg #basketballrotweissrot

Mahalbasic als beliebtester BBL-Spieler ausgezeichnet

17.11.2019 - Der Fußabdruck, den Rasid Mahalbasic in der vergangenen Saison der easyCredit BBL hinterlassen hat, reicht mindestens bis zum 8. Spieltag der aktuellen Spielzeit. Am Sonntagabend wurde dem Center der EWE Baskets Oldenburg der „Pascal Roller Award“ im Rahmen des Heimspiels gegen die Telekom Baskets Bonn vom Namensgeber der Trophäe selbst, Pascal Roller, unter donnerndem Applaus und standing ovations der Oldenburger Fans übergeben.

Der Klagenfurter, der in der Saison 2018/19 mit vier Triple-Doubles Historisches geleistet hatte, wurde in einem bundesweiten Voting der Liga von den Fans zum beliebtesten Spieler der Basketball Bundesliga gewählt. 28,9 Prozent aller abgegebenen Stimmen entfielen im Sommer auf den 2,10 Meter großen Center – nun folgte die Übergabe des Awards.

„Für mich ist es eine große Ehre und ich bedanke mich bei allen, die mich gewählt haben“, so Mahalbasic nach der Verleihung des Preises. „Ich erlebe in Oldenburg und in der BBL eine fantastische Zeit. Was will man mehr? Da kommt so ein Lulatsch aus Österreich daher, verpasst anderen Clubs Triple-Doubles – und zum Dank kürt man ihn zum beliebtesten Spieler. Es ist ein Traum!“

Auf dem zweiten Rang landete der beliebteste Spieler der Saison 2017/18, Rickey Paulding (17,8 Prozent), ebenfalls von den EWE Baskets. Dritter wurde Bastian Doreth (4,8 Prozent) von medi bayreuth, dem Team von Raoul Korner.

PA EWE Baskets Oldenburg / red #rm24 #dasistoldenburg #basketballrotweissrot

16.10.2019 - Michaela Wildbacher fühlt sich bei DJK Don Bosco Bamberg in der 2. DBBL Süd richtig wohl (c) Thomas Paal / Kopfwerk

Zufrieden in Bamberg

16.10.2019 - „Wie freuen uns sehr, dass bzw. wie sich Michaela Wildbacher hier bei uns sportlich wie menschlich einfügt.“ Es ist Konstantin Hammerl, Coach von DJK Don Bosco Bamberg in der 2. DBBL Süd, der das sagt und somit seine Zufriedenheit mit dem Neuzugang aus Österreich ausdrückt. Das Team aus Oberfranken ist mit fünf Siegen (3x Meisterschaft, 2x Cup) in die Saison gestartet.

Als Vizemeister 2019 soll der Weg der Bambergerinnen neuerlich „weit möglichst in den Play-offs gehen“. Nach einem denkwürdigen Finale (1:2 vs USC Heidelberg) im vergangenen Spieljahr „wäre es nicht ehrlich, die sportlichen Ansprüche jetzt herunter zu schrauben“, sagt Hammerl.

Auf die 21-jährige Steirerin, die vor allem defensiv zu überzeugen weiß, ist der Coach „ganz konventionell über eine Agentur“ aufmerksam geworden. „Wir haben Michaela für drei Tage nach Bamberg eingeladen und haben dann anschließend zueinander gefunden.“

„Ich kann viel von meinen Mitspielerinnen lernen“, lässt "Michi" selbst wissen. Der Schritt nach Bamberg „war auf jeden Fall der richtige, einfach um einmal etwas Neues zu sehen, gegen andere Teams zu spielen und sich neu zu beweisen“. Mit ihrer Leistung in der Preseason war die 21-Jährige „eigentlich sehr zufrieden, die ersten Saisonspiele waren eher mäßig von meiner Seite her. Aber zuletzt ging’s dann wieder bergauf".

#zweitebundesligasüd #representingaustria #basketballrotweissrot

20.09.2019 - Die Kapfenberg Bulls scheiden nach einem 63:73 bei Kiew Basket mit einem Gesamtscore von 129:139 (Hinspiel 66:66) in der 1. Runde der Qualifikation zur Basketball Champions League (BCL) aus. Bogic Vujosevic ist mit 24 Pts neuerlich der Highscorer der Obersteirer. Der ukrainische Viztemeister sorgt mit einem 27:10 im dritten Viertel für die Vorentscheidung. Der heimische Meister setzt die internationale Saison nun ab 23.10. im FIBA Europe Cup (FEC) fort (c) FIBA #BasketballCL #basketballrotweissrot

17.09.2019 - Bogic Vujosevic ist beim 66:66 (35:35) der Kapfenberg Bulls vs Kiew Basket im Hinspiel der 1. Qualifikationsrunde zur Basketball Champions League nicht zu halten gewesen. Der Guard markiert 31 Zähler und damit fast die Hälfte der Punkte seines Teams. Die Aufstiegschance lebt. Das Rückspiel steigt bereits am Freitag (18.00 Uhr MESZ) in Kiew (c) FIBA #BasketballCL #basketballrotweissrot

05.09.2019 – Nächstes Highlight für Erol Ersek: Nach seiner erstmaligen Teilnahme an einem Teamcamp des Herren-Nationalteams im Juli trainiert der 20-jährige Guard in Diensten von FC Bayern Basketball aktuell mit der ersten Mannschaft des deutschen Meisters. Er ist auch in Testspielen gegen das NCAA-Team der Stanford University und die Shanghai Sharks aus China zum Einsatz gekommen (c) Ernst Weiss #easycreditbbl #miasanmia #basketballrotweissrot

15.07.2019 - Die EWE Baskets Oldenburg mit Rasid Mahalbasic haben die Vorbereitung auf die Saison 2019/20 aufgenommen. Das Foto - (c) Foto Duda - zeigt, dass Training auch Spaß machen kann #easycreditbbl #representingaustria #basketballrotweissrot

11.08.2019 - Marvin Ogunsipe an seinem neuen Arbeitsplatz bei den Hamburg Towers (c) Ernst Weiss #easycreditbbl #representingaustria #basketballrotweissrot

Von der Isar an die Elbe

Neue Stadt, neues Team: Marvin Ogunsipe ist innerhalb der easyCredit BBL von Meister FC Bayern Basketball an Aufsteiger Hamburg Towers und damit von der Isar an die Elbe verliehen worden. Im Norden Deutschlands will der 23-jährige ÖBV-Internationale den Durchbruch schaffen.

Als Aufsteiger werden die Towers „von Spiel zu Spiel schauen“ müssen, sagt Marvin im Interview in der Hansestadt. Es werde „sicher Phasen geben, wo es nicht so gut läuft. Da wird es wichtig sein, dass wir ein gutes Teamgefüge haben und Charakter zeigen“.

Vom angelaufenen Trainingsalltag in der edel-optics.de Arena (Fassungsvermögen 3.500 Zuschauer) im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg zeigt sich der Wiener begeistert. „Wie wir einander pushen, das habe ich noch nie so erlebt und freut mich total.“ Beim neuen Team will Marvin „eine größere Rolle haben“, die er sich auch zutraue. „Ich konnte (in der BBL, Anm.) bisher noch nicht zeigen, was ich kann. Ich habe mich für Hamburg entschieden, um hier den Durchbruch zu schaffen.“

Dass es im ersten Spiel der neuen Saison am 30. September ausgerechnet zu FC Bayern Basketball in den Audi Dome geht, sieht der 23-Jährige entspannt. „Da haben wir nichts zu verlieren, sondern im Gegenteil viel zu gewinnen.“ Zum Saisonstart könne immer viel passieren. „Wir wollen mit Herz und Leidenschaft spielen, was auch unser Motto sein soll. Damit wollen wir einige große Mannschaften überraschen.“

Mit Austen Rowland hat der Flügelspieler einen Ass.-Coach, der 2008/09 bei den Fürstenfeld Panthers unter Vertrag gestanden ist und mit den Oststeirern den Cup gewonnen hat. Natürlich sei auch schon über Österreich gesprochen worden, erzählt Marvin. Rowlands Frau „kommt aus Wien, wir haben uns also auch über meine Heimatstadt unterhalten. Austen ist ein super Typ und hat großes Basketball-Fachwissen.“

In Hamburg hat sich Marvin rasch eingelebt. „Die Wohnung ist seit einigen Tagen bezogen. Sie liegt nahe der Halle. Ich fühle mich schon richtig wohl.“

„Es hätte auf jeden Fall schlimmer kommen können“, sagt der 23-Jährige über die Auslosung der Qualifikation zur Europameisterschaft 2021. „Wir müssen es zur EuroBasket schaffen. Es wird nicht einfach, aber es ist unsere Pflicht, diese Gruppe (mit der Ukraine, Titelverteidiger Slowenien und Ungarn, Anm.) zu überstehen.“

Ernst Weiss

06.08.2019 - Raoul Korner geht in seine vierte Saison als Coach von medi bayreuth. Mit den Oberfranken wird der 45-jährige Wiener 2019/20 auch am FIBA Europe Cup teilnehmen. Zudem freut er sich auf die Herausforderung mit dem österreichischen Herren-Nationalteam, das er zur EuroBasket 2021 führen will (c) medi bayreuth #easycreditbbl #fibaeuropecup #basketballrotweissrot