27.09.2019 - Hoch im Kurs! Das Fachportal Eurospects führt Luka Brajkovic auf Platz zehn der europäischen Spieler des Jahrgangs 1999. Als Center ist der Feldkircher Vierter #lb3five #basketballrotweissrot

15.09.2019 - Luka Brajkovic ist (nicht nur) für die Jugend in Feldkirch ein großes Vorbild. "Ich finde es bewundernswert, wie weit er es mit Basketball geschafft hat", sagt etwa WU16NT-Spielerin Lenny Jacimovic. "Lukas ehemaliger Trainer Nedzad Cehic ist mein jetziger Trainer." (c) Feldkirch Baskets #lb3five #basketballrotweissrot

Preseason läuft „sehr, sehr gut"

15.09.2019 - „Die Preseason läuft sehr, sehr gut. Ich fühle mich echt extrem wohl“, lässt Luka Brajkovic aus Davidson, NC wissen. Ende September – in zwei Wochen also – beginnt das offizielle Training. „Ich mache die körperlichen Fortschritte, die ich brauche, um für die Saison ready zu sein“, teilte der 20-Jährige am Telefon mit.

Im Moment stehen von Montag bis Freitag jeweils maximal einstündige Workouts auf dem Programm. Dazu kommt Krafttraining vier Mal pro Woche. In dieser Phase des Sommers schreibt die NCAA noch vor, wie oft trainiert werden darf.

„Das Nationalteam (Trainingscamp Ende Juli, Anm.) hat mir definitiv geholfen und mich sehr viel weitergebracht. Das ist spürbar jetzt", betonte Brajkovic. Und: „Ich kann die neue Saison gar nicht erwarten."

EW

24.08.2019 - Luka Brajkovic ist für seine zweite NCAA-Saison bei den Davidson Wildcats bereit (c) Ernst Weiss #lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

„In Form“ zurück nach Davidson

Luka Brajkovic will „Leadership-Rolle einnehmen“
Ab Montag wieder bei Wildcats im Training

24.08.2019 - Der von viel Training geprägte „Heimaturlaub“ ist zu Ende: Luka Brajkovic hat am Samstag die Rückreise nach Davidson in North Carolina angetreten, wo er im Herbst mit den Wildcats in seine zweite Basketball-Saison in der US-amerikanischen College-Liga NCAA geht. „Ich bin in Form“, sagte der 20-jährige Power Forward und Center vor dem Abflug.

Als einziger Big Man mit NCAA-Erfahrung im Team will der 2,08 Meter große Feldkircher als sogenannter Sophomore eine „Leadership-Rolle einnehmen“, wie er betonte. Er wolle zudem „mehr Verantwortung in der Offensive wie Defensive“ tragen und nicht zuletzt „mehr Dreier werfen“.

Brajkovic sieht sich „bestens vorbereitet“. In Form gehalten hat sich der Vorarlberger in den vergangenen Wochen vor allem in seiner Heimatstadt. Bei seinem Jugendverein Feldkirch Baskets hat er dabei viel mit dem ihm schon lange Jahre bekannten Nedzad Cehic gearbeitet. Ab Montag steht Luka wieder bei den Wildcats im Training.

„Sehr viel dazugelernt“ hat Brajkovic in der Trainingswoche bei der Herren-Nationalmannschaft Ende Juli. „Es ist für mich wichtig gewesen, gegen routinierte Spieler wie etwa Jozo Rados zu spielen. Auch von Teamchef Raoul Korner habe ich viel mitgenommen für die neue Saison.“

Abgereist ist der heimische Hoffnungsträger, was die Basketball-Zukunft angeht, „schon ein bisschen traurig“, wie er zugab. „Aber andererseits ist auch die Freude da, wieder in Davidson sein zu können.“

Wildcats hoch gehandelt

Das Spieljahr 2019/20 könnte für Brajkovic und Kollegen überaus interessant werden. Die Wildcats werden in aktuellen Vorschauen nämlich hoch gehandelt. CBS Sports sieht Davidson als Nummer 23 unter 351 Teams in der Division I der NCAA. Bei NBC Sports verpassen die Burschen von Coch Bob McKillop vorerst nur knapp einen Platz unter den besten 25 Mannschaften. Und nicht zuletzt sieht NCAA-Experte Andy Katz den 20-jährigen Feldkircher unter den Top 25 Centern der Liga.

Ernst Weiss

13.08.2019 - Giorgi Bezhanishvili hat mit Illinois Basketball eine Italien-Tournee bestritten. Die Mannschaft aus Urbana-Champaign feierte dabei drei Siege in vier Spielen (c) Fighting Illini #ncaa #bigten #basketballrotweissrot

30.07.2019 - Auch Sara Solyom wird künftig in den USA studieren und Basketball spielen. Die 19-Jährige, lange Jahre bei den Viennna D.C. Timberwolves tätig, wechselt ebenfalls ans Eastern Florida State College. Den Dress des NJCAA-Teams werden künftig somit zwei Österreicherinnen tragen. Beim Abflug in die USA ist Sara "ein bissi nervös" gewesen. "Aber ich freue mich extremst", sagte sie (c) Ernst Weiss #njcaa #titanup #basketballrotweissrot

30.07.2019 - "Ciao Austria", sagte Anja Knoflach, die vom amtierenden Meister UBI Graz ans Eastern Florida State College und somit in die NJCAA geht (c) Ernst Weiss #njcaa #titanup #styriangirl #basketballrotweissrot

Ein Dribbling vor dem Abflug in die USA

Basketball und Studium: Für Anja Knoflach beginnt neuer Lebensabschnitt
In riesige Vorfreude mischt sich auch etwas Nervosität
Bisherige Ligarivalin aus Wien wird Teamkollegin in Florida

30.07.2019 - Auf dem Flughafen Wien in Schwechat hat Anja Knoflach am Dienstag frühmorgens ein vorerst letztes Mal auf österreichischem Boden ein Dribbling mit dem Basketball hingelegt. Dann ging es ab in die USA. Die 19-Jährige aus Gratwein-Straßengel wechselt von AWBL-Meister UBI Graz ans Eastern Florida State College (EFSC), das sie noch in dieser Woche erstmals erwartet.

Bereits am Donnerstag wird Anja den Campus in Melbourne im „Sunshine State“ kennenlernen, der in den kommenden zwei Jahren auch ihr Lebensmittelpunkt sein wird. Am Freitag stehen schulische Tests auf dem Programm. Mit Training und Unterricht geht es am 12. August los.

„Ich freue mich wirklich schon riesig“, sagte die Absolventin der HLW Schrödinger in Graz vor dem Abflug. Natürlich sei die Anspannung in den vergangenen Tagen angestiegen. “Es wird etwas ganz Neues für mich werden. Auch wenn es sich jetzt noch so anfühlt, als würde ich mit meiner Familie auf Urlaub fahren, bin ich doch schon sehr aufgeregt und etwas nervös“, beschrieb Anja ihre Gefühlslage.

In Florida wird die junge Steirerin auch auf eine bisherige Ligarivalin treffen. Sara Solyom wechselt von den Vienna D.C. Timberwolves ebenfalls zu den EFSC Titans und wird damit zur Teamkollegin. Die jungen Damen kennen einander bereits aus ÖBV-Nachwuchs-Nationalmannschaften, in denen sie gemeinsam gespielt haben.

EFSC ist ein Basketball-Team der NJCAA (National Junior College Athletic Association). Die Titans spielen in der Suncoast Conference.

Ernst Weiss

Beim Florida Southern College warten zur Saison 2019/20 auf Bekki Kalaydjiev nicht weniger als sechs neue Mitspielerinnen (c) Ernst Weiss #ncaa #collegebasketball #basketballrotweissrot

Halbes Dutzend neue Mitspielerinnen

21.07.2019 - Wenn Bekki Kalaydjiev am 16. August ans Florida Southern College in Lakeland zurückkehrt, wartet nicht weniger als ein halbes Dutzend neuer Mitspielerinnen auf die Wienerin. Die 19-Jährige geht in ihre zweite Saison in der NCAA II.

Zu den neuen Kolleginnen zählen drei internationale Freshmen (eine Norwegerin und polnische Zwillinge) und drei US-Amerikanerinnen. Drei Seniors der vergangenen Saison (u.a. die Wienerin Anja Fuchs-Robetin) sind weg. Die vielen Neuzugänge sieht Bekki als „cool“ an. Sie sei schon "gespannt, wie sie sich einleben werden“.

Für sie selbst habe es doch gedauert, sich an den Spielstil am College zu gewöhnen, so Kalaydjiev im Rückblick auf ihr Freshman-Jahr. In ihrer zweiten Saison, als Sophomore, will sie „aggressiver spielen, mehr kreieren und Verantwortung übernehmen“.

Eine willkommene „Abwechslung“ sei es gewesen, zuletzt für Österreich in der 3x3 U23 Nations League zu spielen. Das Spiel auf nur einen Korb sei „anders, weil körperlicher“ und durchaus „interessant“. „Obwohl mir 5x5 Basketball eindeutig besser gefällt“, so der Nachsatz. 

EW

20.07.2019 - Anna Boruta hat ihren Spind an der Northeastern University in Boston bezogen. Sie trägt auch bei den Huskies die #15. Es "läuft gut", lässt die 19-Jährige wissen (c) privat #ncaa #howlinhuskies #basketballrotweissrot

Luka Brajkovic hat mit Krafttraining in den vergangenen Monaten von 102 auf 115 Kilo zugelegt (c) Ernst Weiss #lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

Mit noch mehr Power ins zweite Jahr bei Davidson

Luka Brajkovic hat mehr als zehn Kilo an Muskelmasse zugelegt
Ab Sonntag beim Herren-Nationalteam in Schwechat

17.07.2019 - Luka Brajkovic geht mit noch mehr Power in sein zweites Jahr bei den Davidson Wildcats in der US-College-Basketball-Liga NCAA. In den vergangenen Monaten hat der 20-jährige Feldkircher dank Krafttraining mehr als zehn Kilo an Muskelmasse zugelegt – von 102 auf 115 Kilo, wie er bei einem Pressetermin in seiner Heimatstadt berichtete. Der „Urlaub zu Hause“ ist freilich kurz.

Am Sonntag rückt der Power Forward zu einem einwöchigen Lehrgang der Herren-Nationalmannschaft unter Neo-Teamchef Raoul Korner in Schwechat/NÖ ein. Der Flug nach Charlotte und damit zurück ans College in North Carolina ist gegen Ende August geplant. Gerastet wird bis dahin nicht.

Schon die Pause nach der ersten Saison am College, dem Freshman-Jahr, war nur kurz. Noch im Frühling folgten intensives Kraft- und Ausdauertraining. Zu Hause im Ländle legt Brajkovic jetzt u.a. auch Augenmerk auf seine Beinarbeit. Einen Trainingsplan aus Davidson hat er mit auf den Weg über den Teich bekommen.

„Größere Rolle übernehmen“

Im zweiten Jahr, als Sophomore somit, soll der Feldkircher bei den Wildcats „nicht nur im Post angespielt“ werden, sondern „auch Dreier werfen“. Die „Erlaubnis“ dazu hatte Coach Bob McKillop bereits vergangene Saison ausgesprochen.

Brajkovic selbst hat sich vorgenommen, „eine größere Rolle“ und „mehr Verantwortung zu übernehmen“. Er wolle auch „andere Wege finden, um zu punkten“. Zudem wolle er künftigen Freshmen bei Davidson nach Möglichkeit „etwas beibringen“.

Wildcats hoch gehandelt

Davidson wird zum aktuellen Zeitpunkt für die kommende Saison hoch gehandelt. Kein Wunder, zählen die Wildcats doch zu den wenigen NCAA-Teams, die mit unveränderter „Starting Five“ ins neue Spieljahr gehen wollen. Brajkovic zählt dabei neben den Guards Kellan Grady und Jon Axel Gudmundsson zu den „Big Three“ der Universitätsmannschaft, für die einst auch der nunmehrige NBA-Superstar Stephen Curry gespielt hatte.

Fünf Double-Doubles als Freshman

Der Power Forward aus Vorarlberg hat als Freshman alle 34 Saisonspiele (24:10-Siege) der Wildcats bestritten. Mit einer Ausnahme gehörte er dabei immer der Startformation an. Brajkovic verzeichnete u.a. fünf Double-Doubles (19 Punkte und 14 Rebounds bei Wake Forest waren das Highlight, Anm.) und bilanzierte mit durchschnittlich 11,1 Punkten (21x hat er zweistellig gescort, Anm.), 6,0 Rebounds, 1,4 Assists sowie 1,1 blocked shots in knapp 25 Spielminuten.

Korner als Teamchef gute Wahl

Wenn Brajkovic am Wochenende zum zweiten Mal nach Februar 2018 zur ÖBV-Herren-Auswahl einrückt, will er vor allem „schauen, wie ich im Vergleich zu anderen Spielern stehe, gut mithalten und mein Bestes geben“. Korner als Teamchef sei ohne Zweifel eine gute Wahl, so der Power Forward. „Ich kenne ihn bereits länger und war auch schon bei ihm in Bayreuth.“

Ernst Weiss