Luka Brajkovic feierte 50. Sieg als College-Basketballer

25.1.2021 - Luka Brajkovic hat am Sonntagabend (MEZ) seinen 50. Sieg als Basketballer in der NCAA gefeiert. Beim 69:60 von Davidson auswärts gegen Massachusetts bilanzierte der Power Forward aus Feldkirch mit acht Punkten und je einem Rebound sowie Block. Foulprobleme hatten seine Spielzeit auf 19 Minuten limitiert.

Anteil am persönlichen Jubiläumssieg hatte der 21-Jährige dennoch. Am Ende eines 15:6-Runs seines Teams sorgte Brajkovic nämlich für die erste Führung (46:44), die Davidson in der Folge nicht mehr aus der Hand gab. Die Wildcats sind bereits vier Spiele lang ungeschlagen.

Mit einer 6:2-Bilanz in der A-10-Conference (10:5 gesamt) ist Davidson mittlerweile auf Tabellenplatz zwei vorgestoßen. Am Samstag (20.00 Uhr MEZ) steigt das Spitzenspiel gegen Leader St. Bonaventure (6:1).

EW

#lb3five #basketballrotweissrot

24.1.2021 - Anja Knoflach ist mit einem Double-Double in ihre zweite NJCAA-Saison gestartet (c) EFSC #efsctitans #basketballrotweissrot

Traumstart in die neue NJCAA-Saison

Anja Knoflach mit 19 Punkten und zehn Rebounds „Player of the game“

24.1.2021 - Anja Knoflach hat einen Traumstart in ihre zweite NJCAA-Basketballsaison aufs Parkett gelegt. Die 20-jährige aus Gratwein-Straßengel verbuchte beim 84:47-Auftaktsieg von Eastern Florida gegen Miami Dade am Samstagabend mit 19 Punkten und zehn Rebounds (der Wert wurde nachträglich korrigiert, Anm.) erstmals überhaupt ein Double-Double und wurde als „Player of the game“ ausgezeichnet.

Defensiv hatte Knoflach von der ersten Minute an ihre Frau gestellt. Im dritten Viertel fielen dann auch die Würfe. Allein in diesem Abschnitt markierte das steirische Talent 16 Punkte. Die letzten zehn Minuten durfte der Shooting Guard und Small Forward dann überwiegend bereits auf der Bank verbringen. In der Statistik schienen auch drei Steals für Knoflach auf. Von Coach MJ Baker gab es ein Extra-Lob für die Steirerin, die auf dem Feld „alles“ mache.

EW

#styriangirl #njcaa #basketballrotwwissrot

Zehntes Double-Double von Luka Brajkovic in NCAA

20 Punkte und zehn Rebounds bei Overtime-Niederlage von Davidson

9.1.2021 - Luka Brajkovic hat in der Nacht auf Samstag (MEZ) zum zehnten Mal ein Double-Double in der NCAA aufs Parkett gelegt. Der Power Forward aus Feldkirch bilanzierte beim 78:89 OT von Davidson gegen Dayton mit 20 Punkten und zehn Rebounds. In 34 Spielminuten verzeichnete er zudem je einen Assist, Steal und Block.

Brajkovic sprach von einem sehr emotionalen Ende der Partie. „Overtime-Niederlagen tun immer doppelt weh.“ Seinem Team sei auch ein wenig die Kraft ausgegangen, analysierte der 21-Jährige. Persönlich sei er „zufrieden, dass ich aggressiver war, aber es steht noch viel Arbeit vor mir“.

20 Punkte bedeuteten Saisonbestleistung für Brajkovic. Doppelt zweistellig schrieb der Vorarlberger zum zweiten Mal im Spieljahr an.

Davidson hält bei 6:5-Siegen, in der Atlantic-10-Conference ist die Bilanz mit 2:2 ausgeglichen. Brajkovic verzeichnet 2020/21 bisher 9,5 Ppg und 6,8 Rpg in 27,8 Mpg.

#lb3five #basketballrotweissrot

31.12.2020 - Je 14 Punkte und Rebounds von Luka Brajkovic (c) Ernst Weiss #lb3five #basketballrotweissrot

9. Double-Double von Luka Brajkovic in NCAA

Mit 14 Rebounds persönliche Bestleistung eingestellt

31.12.2020 - Der Vorarlberger Basketball-Export Luka Brajkovic hat in der Nacht auf Donnerstag (MEZ) in der NCAA mit einem Double-Double ganz stark aufgezeigt. Trotz je 14 Punkten und Rebounds des Power Forwards verlor Davidson gegen Richmond mit 74:80. „Das war eine sehr bittere Niederlage für uns“, resümierte der „Junior“.

Brajkovic schrieb zum ersten Mal im Spieljahr und zum neunten Mal insgesamt in der College-Liga doppelt zweistellig an. Mit 14 Rebounds stellte er zudem seine persönliche NCAA-Bestleistung ein. Darüber freuen wollte sich der 21-Jährige nicht wirklich. „In einem sehr ausgeglichenen Spiel haben wir am Ende Fehler gemacht“, sagte er.

Davidson hält zum Jahresende bei 5:4-Siegen bzw. einer 1:1-Bilanz in der Atlantic-10-Conference. Bereits am Samstagabend (MEZ) gastieren die Wildcats bei VCU.

Stats von Brajkovic nach neun Saisonspielen: 8,9 Ppg, 6,7 Rpg, 1,2 Blkpg, 27 Mpg.

EW

#lb3five #basketballrotweissrot

23.12.2020 - #15 Maxi Girschik ist der jüngste Spieler im Team der Southern Nazarene University (c) SNU #BoltsUp #basketballrotweissrot

Maxi Girschik ist einziger Freshman bei SNU

23.12.2020 - Wenn die Basketballer der Southern Nazarene University in der Nacht auf 8. Jänner (MEZ) in die Saison der NCAA II starten, ist Maxi Girschik nicht nur der einzige Freshman, sondern auch der jüngste Spieler überhaupt im Team. „Ich will mich beweisen und eine gute Rolle einnehmen“, hat sich der 20-jährige Tullner vorgenommen.

Die Umstellung sei anfangs durchaus schwer gewesen, ließ Girschik im vorweihnachtlichen Gespräch wissen. Er habe sich jedoch rasch daran gewöhnt, dass das Training in den USA „viel intensiver“ sei.

Die Corona-Pandemie hat ihm einen ungeplanten Heimaturlaub beschert. „Unser Semester war schon vor Thanksgiving zu Ende“, erzählte der Niederösterreicher von einem vorangegangenen „Outbreak“. Am Heiligen Abend geht es wieder retour nach Bethany in Oklahoma. Das Corona-Protokoll der Universität sieht vor, dass er dann für drei Tage in Quarantäne müsse, so der 20-Jährige.

Am 28. Dezember nimmt SNU das Training wieder auf. Nach einem Testspiel am 5. Jänner wartet ein „dichter Spielplan“ auf das Team. Bis 27. Februar stehen 20 weitere Begegnungen an. „Fast drei pro Woche“, weiß Girschik, der neben dem Niederländer Maik Bouwer einer von nur zwei Europäern in der Mannschaft ist. Das Ziel mit dem Team hat er jedenfalls definiert: Über das Great American Conference-Turnier soll es ins anschließende NCAA II-Turnier gehen.

EW

#BoltsUp⚡️#basketballrotweissrot

12.12.2020 - Drei Bestwerte von Luka Brajkovic in der Davidson-Statistik beim Sieg vs Georgia Southern (c) TJ Cowie #lb3five #basketballrotweissrot

Brajkovic bei Davidson-Sieg bester Rebounder, Passgeber und „Balldieb“

12.12.2020 - Luka Brajkovic hat in der Nacht auf Samstag (MEZ) beim dritten Sieg von Davidson im fünften Saisonspiel mit einer starken Leistung aufgewartet. Der Feldkircher war bester Rebounder, Passgeber und „Balldieb“ seines Teams. Entsprechend zufrieden zeigte er sich nach dem 77:45 gegen Georgia Southern.

Acht Rebounds, fünf Assists und drei Steals von Brajkovic waren jeweils Bestwerte in der Davidson-Statistik. Zudem bilanzierte der Power Forward mit sieben Punkten und einem Block in 25 Minuten auf dem Parkett der John M. Belk Arena.

"Wir haben vom Anfang bis zum Ende top gespielt“, resümierte der 21-Jährige. Persönlich freuten ihn die fünf Assists („Ich habe gezeigt, dass ich den Ball auch sehr gut passen kann“) und ein neuerlicher Distanztreffer. Bei bisher acht Versuchen in dieser Saison aus „downtown“ ist Brajkovic fünfmal (62,5 %) erfolgreich gewesen.

Während der Feldkircher am Wochenende für die Uni „büffelte“, rückt schon ein Prestigeduell näher. Es ist das jährliche Aufeinandertreffen mit den Charlotte 49ers, in dem es um das „Hornissennest“ geht (Mittwoch, 1.00 Uhr MEZ). Die Wildcats wollen unbedingt Revanche für das 58:71 vom November 2019 nehmen.

Brajkovic hält in der laufenden Saison bei 9,0 Ppg und 5,6 Rpg in 27,4 Mpg.  

EW 

#lb3five #basketballrotweissrot

Luka Brajkovic mit Sieg gestartet

26.11.2020 - Luka Brajkovic ist in der Nacht auf Donnerstag (MEZ) mit einem Sieg in sein drittes Jahr als College-Basketballer gestartet. Davidson gewann gegen High Point in der wegen der Corona-Pandemie leeren John M. Belk Arena 82:73. Der Feldkircher steuerte je sieben Punkte und Rebounds, einen Assist sowie drei blockierte Würfe (Bestwert bei den Wildcats) in 31 Einsatzminuten bei.

Es sei „kein leichtes Spiel“ gewesen, berichtete der Power Forward und Center. Als total ungewohnt bezeichnete er die Heimhalle ohne Fans. Das Wichtigste sei freilich gewesen, „dass wir einen Weg zu gewinnen gefunden haben“.

Ab Montag (18.00 Uhr MEZ) nimmt Davidson am dreitägigen Maui Invitational teil, das aus Hawaii nach Asheville. NC verlegt worden ist. Auftaktgegner sind die Texas Longhorns. Am Dienstag geht es gegen Indiana oder Providence. Der Mittwoch-Gegner der Wildcats ergibt sich ebenfalls aus dem Turnierverlauf.

EW

#lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

24.11.2020 - Luka Brajkovic will mit Davidson um den A-10-Titel mitspielen (c) Ernst Weiss #lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

„Das Wichtigste ist, dass wir gesund bleiben“

24.11.2020 - Luka Brajkovic startet am Donnerstag (1.00 Uhr MEZ) in seine dritte Basketball-Saison am Davidson College. Der „Junior“ aus Feldkirch will zur Führungspersönlichkeit im Team der Wildcats aufsteigen, unterstrich er seine bereits im Sommer geäußerten Ambitionen. Aber er betonte auch: „Das Wichtigste ist, dass wir gesund bleiben.“

Auftaktgegner in einem NCAA-Spieljahr unter ungewissen Vorzeichen sind die High Point Panthers aus der Big South Conference. Die Wildcats wollen laut Brajkovic vom ersten Aufwurf weg zeigen, „dass wir eine Mannschaft sind, die um den A-10-Titel (den Titel in der Atlantic-10-Conference, Anm.) mitspielt, dass wir ein kompletteres Team als vergangene Saison sind“.

„Wir könnten nicht glücklicher sein“, kommentierte der 21-Jährige den bevorstehenden Start ins Spieljahr. Das vergangene war wegen der Corona-Pandemie bekanntlich unmittelbar vor dem Einstieg der Wildcats ins A-10-Turnier in Brooklyn, NY abgebrochen worden.

Die meisten Davidson-Akteure hätten danach „fünf Monate nicht Basketball gespielt“, erinnerte der Ländle-Korbjäger. Das Team habe sehr hart trainiert – „fünf Mal pro Woche, zwei bis zweieinhalb Stunden jeweils“ – und sei mittlerweile „sehr stark zusammengewachsen“.

Mit dem Isländer Jon Axel Gudmundsson (inzwischen Profi bei den Skyliners in Frankfurt und damit Gegner der ÖBV-Internationalen Rasid Mahalbasic, Thomas Klepeisz und Marvin Ogunsipe in der deutschen BBL, Anm.) fehle „einer unserer besten Spieler“, sagte der Feldkircher. Gleichzeitig zeigte er sich überzeugt, dass die Freshmen im Team „produzieren werden“.

Auf die Gesundheit sei auch deshalb zu achten, weil schon ein Corona-Fall in der Mannschaft „zwei Wochen Quarantäne“ bedeute, betonte der heimische Basketball-Hoffnungsträger. „Wir müssen uns daher an alle Protokolle halten, Masken tragen und uns so viel wie möglich isolieren.“

Lauftraining mit Vater und Bruder

Davidson-Coach Bob McKillop ist mit seinem Power Forward und Center aus Vorarlberg nach wie vor höchst zufrieden. Es werde sich auszahlen, dass sich Brajkovic im Sommer konditionell weiter gesteigert habe, sagte der 70-Jährige in einer Online-Pressekonferenz. Dass der Feldkircher in der Heimat intensives Lauftraining mit Vater Sladjan und Bruder Filip absolviert hatte, war auch dem „Charlotte Observer“ eine Schlagzeile wert.

Turnier in North Carolina

Nach dem Aufeinandertreffen mit High Point nehmen die Wildcats am aus Hawaii nach Asheville, NC verlegten Maui Invitational teil. Zum Auftakt geht es gegen die Texas Longhorns (Montag, 18.00 Uhr MEZ). Weitere Spieltage im Turnier sind Dienstag und Mittwoch kommender Woche.

Die Wildcats haben 25 Partien in ihrem Programm 2020/21, 18 davon in der Conference. Das anschließende A-10-Turnier ist vom 10. bis 14. März 2021 neuerlich in Brooklyn, NY angesetzt.

Brajkovic hat bisher 64 Spiele für Davidson absolviert (in 63 gehörte er der Startformation an). Er verbuchte dabei 10,7 Ppg, 5,5 Rpg, 1,5 Apg und 1,0 Blkpg in 24,7 Mpg.

#lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

28.10.2020 - Simon Hintenaus ist die neue #13 der DME Sports Academy (c) DME #FindYourFuture #basketballrotweissrot

Simon Hintenaus bei DME im Team

28.10.2020 - Der Oberösterreicher Simon Hintenaus hat es ins Highschool-Team der DME Sports Academy in Daytona Beach, FL geschafft. Er wird die #13 tragen.

DME ist nach dem FC Neustadt, dem FCN Baskets Wels und dem SKN St. Pölten die nächste Station des 18-Jährigen. Der Sohn von FCN-Obmann Martin Hintenaus wird in Florida das letzte Jahr der High School besuchen. Nach dieser Saison möchte der Welser dann zu einem College-Team wechseln.

#FindYourFuture #basketballrotweissrotäi

01.09.2020 - Luka Brajkovic ist wieder am Davidson College (c) Ernst Weiss #lb3five #basketballrotweissrot

„Es wird alles sehr streng genommen“

Luka Brajkovic nach Quarantäne in Davidson nun im Individualtraining

01.09.2020 - Luka Brajkovic ist nach seiner Rückkehr ans Davidson College und der folgenden Quarantäne wieder ins Training eingestiegen. Der Alltag hat sich in Zeiten der Corona-Pandemie freilich verändert. „Es wird alles sehr streng genommen“, berichtet der Feldkircher aus North Carolina.

Während der Quarantäne habe er „so gut wie gar nichts machen können“, betonte der 21-Jährige. „Ich habe mir ein paar Hanteln bringen lassen.“ Mittlerweile sei er vier Mal pro Woche im Individualtraining.

Übungen mit Kontakt untersagt das Davidson College. Auf dem Basketball-Court dürfen laut Brajkovic nur zwei Spieler pro Halbfeld sein. Die Trainer tragen Handschuhe und Masken. Krafttraining findet nicht im Studio statt, „die Gewichte stehen im Freien“. Da kein Teamtraining möglich sei, will der Feldkircher die Zeit dazu nützen, „individuell besser zu werden“.

Brajkovic geht 2020/21 in sein bereits drittes College-Jahr, zählt als „Junior“ somit zu den Älteren im Team. Er fühlt sich nach dem wegen der Corona-Pandemie verlängerten Aufenthalt in der Heimat, der mit viel Training verbunden war, „bestens vorbereitet“. Der 21-Jährige will auch in schwierigen Zeiten konsequent an seiner Karriere weiterarbeiten. Was ihm in Übersee besonders fehlt, verschweigt er nicht: es ist „Mamas Küche“.

#lb3five #basketballrotweissrot

10.08.2020 - Anja Knoflach reist wieder nach Florida (c) Ernst Weiss #styriangirl #basketballrotweissrot

Trotz Corona-Pandemie wieder in die USA

Anja Knoflach: „Es geht auch um mein Studium“

10.08.2020 - Anja Knoflach reist am Mittwoch (12.08., Anm.) trotz der Corona-Pandemie wieder in die USA. „Mit gemischten Gefühlen“, wie die 20-jährige Basketballerin aus Gratwein-Straßengel im Bezirk Graz-Umgebung zugibt. „Aber es geht in erster Linie auch um mein Studium (Business Management, Anm.) am Eastern Florida State College (EFSC).“

Sie werde „aufpassen“ und sich selbstverständlich an alle Vorschriften halten, sagt Knoflach. An der Universität in Melbourne, FL herrsche Maskenpflicht, zudem werde getestet. Nicht zu vergessen sei: „Das Coronavirus ist auch bei uns in Österreich.“

Wann sie nach den Lehrgängen mit dem 3x3-Team und zuletzt mit der 5x5-Nationalmannschaft wieder einen Ball in Händen halten wird, weiß die junge Steirerin vorerst nicht. „Ich hoffe, dass das Training in Florida bald startet. Ich bin bereit.“ Die Basketball-Saison in der NJCAA wird jedenfalls erst im Jänner 2021 statt Ende Oktober beginnen.

Trotz einiger Unsicherheiten hat die 20-Jährige für ihr zweites Jahr am EFSC klare Ziele. Schulisch will Knoflach den perfekten Notenschnitt erreichen und es damit ins „All-Academic First Team“ schaffen. Ins „All-Academic Second Team“ ist sie ja schon 2019/20 nominiert worden. Sportlich will die Steirerin „zur Führungsspielerin“ aufsteigen, „mehr scoren“ und „mir für 2021 Angebote in der NCAA erspielen“ (am Junior-College, eben in der NJCAA, ist man nur zwei Saisonen lang, Anm.).

Das schnelle Spiel beim 3x3 und die Einberufung zur Damen-Nationalmannschaft seien in den vergangenen Wochen „coole Erfahrungen“ gewesen, betonte Knoflach. „Ich habe mich sehr gefreut, dass ich nominiert worden bin. Deshalb bin ich auch nicht schon Anfang August wieder nach Florida geflogen.“

Am Mittwoch ist es jedoch so weit. Die 20-Jährige freut sich bereits auf die neu errichteten Apartments auf dem Campus. Sie wird künftig ein Einzelzimmer bewohnen. „Alles ist top und total neu.“ Vermissen wird Anja dann freilich wieder ihre Familie samt „Mamas Essen“ und nicht zuletzt das heimische Schwarzbrot. „Aber die neue Küche im Apartment macht Lust, selbst mehr zu kochen“, nimmt sich die Studentin und Basketballerin vor.

#styriangirl #basketballrotweissrot

15.07.2020 - Luka Brajkovic will ein Führungsspieler bei Davidson werden (c) Ernst Weiss #lb35 #basketballrotweissrot

Luka Brajkovic als Führungsspieler bereit

15.07.2020 - Luka Brajkovic geht mit klaren Zielen in seine dritte Saison bei Davidson in der US-College-Basketballliga NCAA. „Ich bin bereit, ein Führungsspieler im Team zu werden“, betonte der 2,08 Meter große Power Forward und Center in einer Pressekonferenz in seiner Heimatstadt Feldkirch. In der Corona-Pause habe er hart dafür gearbeitet.

Er werde „Stand jetzt“ vier Jahre am College bleiben, erklärte der 21-Jährige. Vor ihm stünden somit „extrem wichtige“ zwei Saisonen im Davidson-Dress. Brajkovic sieht sich „in der Position, mein ganzes Talent zu zeigen“. Dass er es letztlich „sehr gern in die NBA schaffen“ würde, will er nicht verhehlen.

Drei bis vier Mal pro Woche Kraft- und vier bis fünf Mal Lauftraining sind seit dem Frühjahr beim Ländle-Korbjäger auf dem Programm gestanden. Es sei ihm darum gegangen, sich körperlich und im Bereich der Grundlagenausdauer zu verbessern, erläuterte Brajkovic. Mit dem Ball sei in der Corona-Pause nicht viel möglich gewesen.

Am Wurf und an der Technik hat der 21-Jährige dennoch gearbeitet. Er betonte, dass diesbezüglich das erstmalige Individualtraining beim Niederösterreicher Stefan Weissenböck in Bamberg im Juni „sehr positiv“ gewesen sei. „Die Workouts waren extrem gut.“

Brajkovic hätte beim Nationalteam gern gezeigt, „wie sich das Offseason-Training ausgewirkt und auf mein Spiel übertragen hat“. Deshalb bedauert er die am (gestrigen) Montag erfolgte Absage des Sommercamps, das vom 20. bis 27. Juli stattfinden sollte. Weil die Reise nach Schwechat vor den Toren Wiens somit entfällt, wird Brajkovic weiterhin im Feldkircher Stadtteil Gisingen die Körbe attackieren.

Mit den Verantwortlichen bei Davidson steht der 21-Jährige in regelmäßigen Zoom-Meetings im Kontakt. Noch sei nicht klar, wann er wieder nach North Carolina reisen könne, sagte Brajkovic in Feldkirch. An der Universität soll es Mitte August wieder losgehen – so der Plan.

Ernst Weiss
#lb35 #basketballrotweissrot

19.06.2020 - Um seinen Wurf zu verbessern, hat Luka Brajkovic zuletzt mit Stefan Weissenböck, dem "Head of Player Development" von Brose Bamberg, gearbeitet (c) Brose Bamberg #lb35 #basketballrotweissrot

Luka Brajkovic feilt auch am Detail

Ländle-Basketballer arbeitet in Feldkirch, Frastanz und … bei „Wurf-Guru“ in Bamberg

19.06.2020 -Luka Brajkovic feilt vor seiner dritten Saison in der US-Collegeliga NCAA auch am Detail. Nach intensiven Trainingseinheiten in der Heimat – auf dem Court in Feldkirch und bei Marcel Fischer (Medisport) in Frastanz – hat der bald 21-jährige Power Forward und Center von Davidson Basketball zuletzt mehrere Tage in Bamberg verbracht. Dort nahm ihn der gebürtige Mistelbacher Stefan Weissenböck und damit der „Wurf-Guru“ schlechthin unter die Fittiche.

Der Niederösterreicher ist seit einem Jahrzehnt „Head of Player Development“ beim neunfachen deutschen Meister Brose Bamberg und gilt als einer der besten Individualtrainer in Europa. Sein Ruf hat Weissenböck mittlerweile bis in die USA geführt. Seit Juni 2018 arbeitet der ehemalige österreichische Nationalteamspieler auch für die Brooklyn Nets und damit in der stärksten Basketballliga der Welt. Der knapp 47-Jährige hält mehrere Male in der Saison für einige Tage individuelle Trainingseinheiten mit den Spielern des NBA-Clubs ab.

"Wurf schaut viel besser aus"

Kein Wunder, dass sich Brajkovic auf Anhieb von der Arbeit mit und bei dem Individualtrainer begeistert gezeigt hat. „Mein Wurf schaut schon viel besser aus“, berichtete er aus Oberfranken. Das hätten auch Videoanalysen gezeigt.

Brajkovic war mit der Erwartung nach Bamberg gereist, „dass sich mein Wurf verbessert und generell mein Spiel ‚von draußen‘ einen Schritt nach vorne machen wird“. Weissenböck arbeite mit Top-Spielern (Tomas Satoransky, Maximilian Kleber, Daniel Theis, alle bei NBA-Vereinen unter Vertrag, sind nur einige Beispiele, Anm.) auf höchstem Niveau, erinnerte der Feldkircher. „Davon werde auch ich profitieren.“

Von Weissenböck gibt es jedenfalls lobende Worte für den neuen Schützling aus Vorarlberg: „Luka arbeitet sehr konzentriert.“

- Brajkovic hat bisher 64 Spiele (63 in der „starting-five“) für Davidson bestritten.
- Er hat dabei 10,7 Ppg, 5,5 Rpg und 1,0 BSpg in 24,7 Mpg verbucht.
- 2020/21 geht der Feldkircher in sein „Junior“-Jahr mit den „Wildcats“.

Ernst Weiss 

#lb35 #basketballrotweissrot

Bekki Kalaydjiev wechselt College

17.05.2020 - Bekki Kalaydjiev wechselt von Florida Southern in der NCAA II zu Southeastern (27-3 Siege im vergangenen Spieljahr) in der NAIA II. Die Universität befindet sich ebenfalls in Lakeland, FL.

Für die „Mocs“ hat die 20-jährige Wienerin 64 Spiele in zwei Saisonen bestritten und 2019/20 mit 7,8 Ppg/3,5 Rpg/3,9 Apg/29 Mpg bilanziert.

#feeltheheat #basketballrotweissrot

19.03.2020 - Wieder daheim! Anja Knoflach und Sara Solyom sind In Zeiten der Corona-Krise mit dem letzten regulären Flug der Austrian Airlines aus den USA nach Österreich zurückgekehrt. Mit dem Eastern Florida State College haben sie in der NJCAA 23 Siege in 30 Spielen gefeiert (c) Ernst Weiss #collegebasketball #basketballrotweissrot

12.02.2020 - Premiere für Luka Brajkovic: Der Power Forward aus Feldkirch verwandelt im Spiel seiner Davidson Wildcats vs Fordham erstmals zwei Distanzwürfe (bei drei Versuchen) in der NCAA. Insgesamt steuert er 12 Pts/4 Reb/1 Ass/1 BS/21 Min zum 79:49 Sieg bei (c) Ernst Weiss #lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

29.01.2020 - Mit einem Lay-up in der Schlusssekunde sichert Bekki Kalaydjiev dem Florida Southern College einen 67:65 Erfolg bei Saint Leo (c) FSC #ncaa2 #collegebasketball #basketballrotweissrot

13.01.2020 - Auszeichnung für Anja Knoflach #njcaa #styriangirl #basketballrotweissrot

09.01.2020 - Anja Knoflach führt Eastern Florida mit 25 Pts (u.a. 4/9 3p) zu einem 93:69 bei Central Florida. Die 19-Jährige erreicht damit eine Karriere-Bestleistung in der NJCAA. Die Titans halten vor Beginn der Conference-Spiele bei 14:4-Siegen 📸 Ernst Weiss #styriangirl #collegebasketball #basketballrotweissrot

17.12.2019 - Weihnachtsgrüße aus Melbourne, FL von Anja Knoflach und Sara Solyom (c) privat #njcaa #efscwbb #basketballrotweissrot

11.12.2019 - Karriere-Bestleistung von Luka Brajkovic in der NCAA mit neun Assists (c) Ernst Weiss #lb3five #basketballrotweissrot

Luka Brajkovic verteilte neun Assists - Bestleistung

11.12.2019 - Luka Brajkovic hat beim souveränen 88:52 der Davidson Wildcats vs Coppin State eine ganz starke Leistung abgeliefert. Der Feldkircher erzielte 13 Punkte (5/9, 1/1), holte sieben Rebounds und verteilte neun Assists! Letzteres war eine persönliche NCAA-Bestleistung für den 20-jährigen Power Forward und Center.

Die Wildcats dominierten in ihrem einzigen Heimspiel im Dezember über 40 Minuten. „Es war ein sehr guter Sieg heute für uns“, teilte Brajkovic mit. Das Team habe „exekutiert, wie es sein soll. Der Scouting Report hat uns sehr gut vorbereitet, wir haben die Defense von Coppin State sehr gut analysiert“. Und: „Wir waren sehr fokussiert.“

Weil Prüfungen an der Universität anstehen, steigt das nächste Spiel von Davidson erst am 22. Dezember. Zwei Tage vor Weihnachten geht es auswärts vs Loyola-Chicago. Die Ramblers sind 2018 im NCAA Final Four gestanden.

Brajkovic hält nach zehn Spielen der Saison 2019/20 bei 10,8 Ppg, 4,6 Rpg, 22,6 Mpg.

EW #lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

23.11.2019 - Dritte Saisonniederlage für Davidson und Luka Brajkovic. Das Spiel vs Wake Forest (70:82) im Spectrum Center war für den Feldkircher das erste in einer NBA-Arena (c) Ernst Weiss #lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

Brajkovic bei Davidson-Niederlage erstmals in NBA-Arena

23.11.2019 - Luka Brajkovic muss im ersten Spiel seiner NCAA-Karriere in einer NBA-Arena eine Niederlage einstecken. Die Davidson Wildcats verlieren am Freitag (Ortszeit) im Spectrum Center von Charlotte, Heimstätte der Hornets, vs Wake Forest mit 70:82.

Auch für den Vorarlberger selbst läuft es nicht optimal. Er bilanziert mit 1 Pt/3 Reb/1 Ass/1 BS/15 Min.

Wake Forest zieht nach einer knappen 32:29-Führung zur Pause unmittelbar nach dem Seitenwechsel uneinholbar davon. 4.200 Zuschauer verfolgen die Begegnung.

„Das erste Mal in einer NBA-Arena anzutreten, war großartig. Natürlich hätte ich mir sehr gewünscht, dass wir gewinnen“, sagt Brajkovic. „Aber es war mir eine Ehre, im Spectrum Center zu spielen. Man konnte uns heute richtig ansehen, dass wir müde waren. Aber ich bin mir sicher, wir werden optimal in das Turnier in Orlando starten.“

Davidson ist vom 28. November bis 1. Dezember (3 Spiele) beim Orlando Invitational am Start. Bereits zum Auftakt wartet mit Marquette ein starker Gegner.

EW #lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

20.11.2019 - 19 Pts/11 Reb: Luka Brajkovic hat beim 91:71 der Davidson Wildcats vs Nevada erstmals in dieser Saison ein Double-Double verbucht. Gleichzeitig schrieb der 20-Jährige zum sechsten Mal in der NCAA doppelt zweistellig an. Am Freitag hat er seinen ersten Auftritt in einer NBA-Arena. Davidson trifft im 20.000 Zuschauer fassenden Spectrum Center von Charlotte auf Wake Forest. Brajkovic hält nach vier Saisonpartien bei 12,3 Ppg und 5,3 Rpg (c) Ernst Weiss #lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

17.11.2019 - Luka Brajkovic liefert im ersten Heimspiel der Saison von Davidson 21 Punkte ab - Karriere-Bestleistung in der NCAA (c) Ernst Weiss #lb3five #basketballrotweissrot

Luka Brajkovic stellt persönliche NCAA-Bestmarke auf

Davidson mit 21 Punkten zum ersten Saisonsieg geführt

17.11.2019 - Luka Brajkovic hat beim 87:49 der Davidson Wildcats gegen UNC Wilmington eine persönliche Bestmarke in der NCAA erreicht. Er erzielt 21 Punkte (9/12 2p, 1/2 3p, 0/1 FT). In der vergangenen Saison hatte der Feldkircher vs Wake Forest mit 19 Zählern bilanziert.

Der 20-jährige Power Forward spielt bei der Premiere 2019/20 vor eigenem Publikum – 3.764 Zuschauer waren in die John M. Belk Arena von Davidson gekommen – von Beginn an stark auf. Bereits zur Halbzeit hat er 17 Zähler zu Buche stehen.

Der persönliche Rekord fällt in der 34. Minute, als der Power Forward zum 75:45 verwertet. Kurz danach ist Schluss auf dem Spielfeld für Brajkovic, der in 26 Einsatzminuten außerdem drei Rebounds und einen Assist verzeichnet. Selbstredend ist er an diesem Abend der Topscorer seines Teams.

Mit dem Sieg haben die Wildcats einen völligen Fehlstart in die NCAA-Saison 2019/20 abgewendet. Sowohl gegen Auburn (66:76) als auch im Prestigeduell mit Charlotte (das 58:71 schmerzte gewaltig) hatte es zuvor Niederlagen gesetzt.

„Wir haben gezeigt, wie gut wir sein können“, freute sich Brajkovic nach der Samstag-Partie. „Wir haben einen guten Job gemacht.“ Seine Mitspieler hätten ihn mit tollen Pässen gefüttert.

Brajkovic hält nach drei Partien der Saison 2019/20 bei 10,0 Ppg und 3,3 Rpg in 21,7 Mpg.

Die nächsten Spiele von Davidson (Zeitangaben MEZ)
20.11., 1.00 Uhr vs Nevada
23.11., 1.00 Uhr vs Wake Forest (Spectrum Center, Charlotte)

EW #lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

11.11.2019 - Sara Solyom (l.) und Anja Knoflach (M.) spielen in der NJCAA für das Eastern Florida State College (c) Ernst Weiss #njcaa #collegebasketball #basketballrotweissrot

Österreicherinnen-Duo in Florida

Anja Knoflach: „Beste Entscheidung meines Lebens“ – Sara Solyom: „Jedes Training ist Competition“

11.11.2019 - Anja Knoflach und Sara Solyom bilden am Eastern Florida State College ein Österreicherinnen-Duo. Die Steirerin spricht davon, mit dem Wechsel in die NJCAA (National Junior College Athletic Association) „die beste Entscheidung bisher in meinem Leben“ getroffen zu haben. „Jedes Training ist Competition“, sagt die Wienerin.

Ein Arbeitstag für die ÖBV-Spielerinnen beginnt üblicherweise um 7.00 Uhr. Zu früher Stunde ruft EFSC-Coach MJ Baker von Montag bis Donnerstag zum zweistündigen Training. Anja Knoflach gefällt das total. „So hat man früh am Tag schon etwas geleistet“, sagt sie. Wenn die 19-Jährige nicht unmittelbar nach einer Einheit die Universitätsbank drücken muss, legt sie noch Extraschichten ein und forciert das Wurftraining. Nur am Freitag bittet Coach Baker erst nachmittags ins Titan Field House.

Bei den Trainings geht es durchaus zur Sache. Es gibt laut der Steirerin aber „nicht jeden Tag Vollgas“. Seit die Saison angelaufen ist, stehe das Perfektionieren von Spielzügen ebenso auf dem Programm wie Regeneration. Allerdings sei Coach Baker überzeugt, vor Spieltagen ein „normales Training“ abzuhalten.

„Aggressiver sein und auch kreieren“

Ihre Performance im ersten Antreten für die Titans sei „ausbaufähig“ gewesen, merkt die 19-Jährige durchaus selbstkritisch an. In der zweiten Begegnung habe sie dann schon einiges von dem umgesetzt, was sie sich vorgenommen habe. „Aggressiver sein und auch kreieren“, zählt etwa dazu.

Was auf jeden Fall besser werden muss, ist die Trefferquote der Steirerin. „Meine Würfe sind noch nicht gefallen. Aber ich bin überzeugt, dass es besser wird“, sagt die 19-Jährige. Im Training klappt es ja bereits bestens. Angetan ist Anja Knoflach vom schnellen Spiel bei EFSC. „Dieser Stil taugt mir.“ Dazu komme in den USA der Stellenwert, „den auch Damen-Basketball hat. Wir werden ernst genommen“, betont die aus der Heimat leidgeprüfte Sportlerin.

Dass sie mit dem Weg nach Florida „die beste Entscheidung bisher in meinem Leben“ getroffen habe, „meine ich wirklich so“, unterstreicht die 19-Jährige. „Das sage ich nicht nur einfach so daher.“

„Anpassen und besser werden“

„Der Spielstil ist anders. Meine Erwartungen sind nicht so hoch, wie sie sonst immer waren“, betont Sara Solyom. „Ich will einfach immer das Beste versuchen, mich mehr und mehr anpassen und besser werden.“

„Jedes Training ist Competition“, erzählt die evebfalls 19-Jährige aus Wien, aber auch vom immer „gegenseitigen pushen“. Das Spiel in den USA bezeichnet sie als „schneller, viel mehr individuell und auch physischer“.

EW #njcaa #collegebasketball #basketballrotweissrot

03.11.2019 - Anja Knoflach #34 und Sara Solyom #5 haben in der NJCAA debütiert (c) Ernst Weiss #njcaa #efscwbb #basketballrotweissrot

Toller NJCAA-Start mit zwei Siegen für Anja Knoflach und Sara Solyom

Steirerin schon im zweiten Spiel „Player of the game“

03.11.2019 - Anja Knoflach hat einen gelungenen Start in die National Junior College Athletic Association (NJCAA) aufs Parkett gelegt. Die Steirerin feiert mit dem Eastern Florida State College (EFSC) nicht nur zwei Siege, sie wird bereits nach ihrem erst zweiten Auftritt auch zu einem „Player of the game“ gekürt. Sara Solyom weiß im ersten Spiel zu gefallen.

Beim Indian River Tip-Off Classic in Fort Pierce bezwingt EFSC zunächst Palm Beach State mit 74:61. Die Wienerin Solyom verzeichnet beim Debüt 7 Pts/3 Reb/1 Ass/2 St, Knoflach steuert 3 Pts/4 Reb/2 Ass/1 St bei.

Als harter Gegner erweisen sich am zweiten Spieltag die Gastgeberinnen von Indian River. Die „Titans“ aus Melbourne, FL sehen sich zur Pause sogar 26:31 im Rückstand. Letztlich gewinnen sie 69:60, woran der „Steiermark-Export“ maßgeblichen Anteil hat. Anja Knoflach bilanziert mit 4 Pts/11 Reb/(Bestleistung im Team!)/5 Ass/1 St. Das bringt ihr gemeinsam mit zwei Mitspielerinnen die "PoG"-Auszeichnung. Für Sara Solyom gibt es vs Indian River nur einen Kurzeinsatz. 

Am Donnerstag (Ortszeit) treten die „Titans“ bei ASA Miami an. Am Freitag sind sie bei Miami Dade zu Gast. Die auch von Anja Knoflach und Sara Solyom bereits ersehnte Heimpremiere im Titan Field House von Melbourne, FL steigt am 12. November vs Florida State College at Jacksonville.

EW #njcaa #efscwbb #basketballrotweissrot

Vorfreude auf den NJCAA-Start

29.10.2019 - Der Start in die erste NJCAA-Saison rückt näher. Damit steigt bei Anja Knoflach und Sara Solyom auch die Vorfreude. Am Freitag und Samstag (Ortszeit) stehen die ersten Spiele der regular season mit dem Team des Eastern Florida State College (EFSC Titans) an.

Sie sei „aufgeregt“ , sagt Anja. „Nervös bin ich (noch) nicht. Ich freue mich, dass es losgeht. Die Saison wird toll werden“, so die 19-Jährige aus Gratwein-Straßengel, die nun in Melbourne, FL ihre neue Heimat gefunden hat. Schulisch läuft es ebenfalls „super“. Zwei Fächer des ersten Semesters hat die junge Steirerin schon abgeschlossen. Nur drei weitere sind damit für die frühere Spielerin von ATUS Gratkorn und UBI Graz noch offen.

„Ich freue mich sehr auf die Saison“, meldet Sara aus dem „Sunshine State“ der USA. Natürlich sei sie „ein wenig nervös, aber es ist mehr die Vorfreude, vor allem, weil mir das Team extrem taugt“. Die Preseason sei gut gewesen, so die Wienerin. „Der Spielstil ist anders. Meine Erwartungen sind nicht so hoch wie sie sonst immer waren. Ich bin echt happy, diesen Schritt gemacht zu haben“, betont die ehemalige Spielerin der Vienna D.C. Timberwolves.

Termine der EFSC Titans
Fr., 1.11. vs Palm Beach State College @ Ft. Pierce, 21.00 Uhr MEZ
Sa., 2.11. @ Indian River State College, 21.00 Uhr MEZ
Fr., 8.11. @ ASA College (Miami), 1.00 Uhr MEZ
Fr., 8.11. @ Miami Dade College, 23.00 MEZ
Mi., 13.11. vs Florida State College at Jacksonville, 0.00 Uhr MEZ, Titan Field House Melbourne 

EW #njcaa #representingaustria #basketballrotweissrot

 

 

18.10.2019 - Anja Knoflach und Sara Solyom sorgen für internationale Note beim Eastern Florida State College (c) EFSC Titans

Titans starten am 1. November in die Saison

18.10.2019 - Die Mädchen des Eastern Florida State College gehen als Nr. 7 unter 18 Teams der NJCAA Region 8 ins Spieljahr 2019/20. Den Dress der Titans tragen erstmals auch zwei Österreicherinnen – Anja Knoflach und Sara Solyom. Sie starten am 1. November in ihre erste reguläre Saison jenseits des Atlantiks.

Coach MJ Baker ist von ihren Spielerinnen angetan. Sie verweist u.a. auf die internationale Note und darauf, dass die Mannschaft auch Erfahrung habe. 14 Siege aus der vergangenen Saison gilt es zu toppen. Die Titans haben 2019/20 freilich nur neun Heimspiele bei 29 Begegnungen – je acht im November und Dezember 2019 sowie im kommenden Jänner, fünf im Februar 2020 – in der regulären Saison und treffen zudem auf vier Unis, die zuletzt das NJCAA Division I National Championship Tournament erreicht haben.

Auftaktgegner der Mädchen aus Melbourne, FL ist am 1. Novemver das Palm Beach State College beim Indian River Tip-Off Classic. Im Titan Field House und damit vor eigenem Publikum geben Knoflach, Solyom und Kolleginnen elf Tage später vs Florida State College at Jacksonville ihre Saisonpremiere.

#titanup #basketballrotweissrot

27.09.2019 - Hoch im Kurs! Das Fachportal Eurospects führt Luka Brajkovic auf Platz zehn der europäischen Spieler des Jahrgangs 1999. Als Center ist der Feldkircher Vierter #lb3five #basketballrotweissrot

15.09.2019 - Luka Brajkovic ist (nicht nur) für die Jugend in Feldkirch ein großes Vorbild. "Ich finde es bewundernswert, wie weit er es mit Basketball geschafft hat", sagt etwa WU16NT-Spielerin Lenny Jacimovic. "Lukas ehemaliger Trainer Nedzad Cehic ist mein jetziger Trainer." (c) Feldkirch Baskets #lb3five #basketballrotweissrot

Preseason läuft „sehr, sehr gut"

15.09.2019 - „Die Preseason läuft sehr, sehr gut. Ich fühle mich echt extrem wohl“, lässt Luka Brajkovic aus Davidson, NC wissen. Ende September – in zwei Wochen also – beginnt das offizielle Training. „Ich mache die körperlichen Fortschritte, die ich brauche, um für die Saison ready zu sein“, teilte der 20-Jährige am Telefon mit.

Im Moment stehen von Montag bis Freitag jeweils maximal einstündige Workouts auf dem Programm. Dazu kommt Krafttraining vier Mal pro Woche. In dieser Phase des Sommers schreibt die NCAA noch vor, wie oft trainiert werden darf.

„Das Nationalteam (Trainingscamp Ende Juli, Anm.) hat mir definitiv geholfen und mich sehr viel weitergebracht. Das ist spürbar jetzt", betonte Brajkovic. Und: „Ich kann die neue Saison gar nicht erwarten."

EW

24.08.2019 - Luka Brajkovic ist für seine zweite NCAA-Saison bei den Davidson Wildcats bereit (c) Ernst Weiss #lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

„In Form“ zurück nach Davidson

Luka Brajkovic will „Leadership-Rolle einnehmen“
Ab Montag wieder bei Wildcats im Training

24.08.2019 - Der von viel Training geprägte „Heimaturlaub“ ist zu Ende: Luka Brajkovic hat am Samstag die Rückreise nach Davidson in North Carolina angetreten, wo er im Herbst mit den Wildcats in seine zweite Basketball-Saison in der US-amerikanischen College-Liga NCAA geht. „Ich bin in Form“, sagte der 20-jährige Power Forward und Center vor dem Abflug.

Als einziger Big Man mit NCAA-Erfahrung im Team will der 2,08 Meter große Feldkircher als sogenannter Sophomore eine „Leadership-Rolle einnehmen“, wie er betonte. Er wolle zudem „mehr Verantwortung in der Offensive wie Defensive“ tragen und nicht zuletzt „mehr Dreier werfen“.

Brajkovic sieht sich „bestens vorbereitet“. In Form gehalten hat sich der Vorarlberger in den vergangenen Wochen vor allem in seiner Heimatstadt. Bei seinem Jugendverein Feldkirch Baskets hat er dabei viel mit dem ihm schon lange Jahre bekannten Nedzad Cehic gearbeitet. Ab Montag steht Luka wieder bei den Wildcats im Training.

„Sehr viel dazugelernt“ hat Brajkovic in der Trainingswoche bei der Herren-Nationalmannschaft Ende Juli. „Es ist für mich wichtig gewesen, gegen routinierte Spieler wie etwa Jozo Rados zu spielen. Auch von Teamchef Raoul Korner habe ich viel mitgenommen für die neue Saison.“

Abgereist ist der heimische Hoffnungsträger, was die Basketball-Zukunft angeht, „schon ein bisschen traurig“, wie er zugab. „Aber andererseits ist auch die Freude da, wieder in Davidson sein zu können.“

Wildcats hoch gehandelt

Das Spieljahr 2019/20 könnte für Brajkovic und Kollegen überaus interessant werden. Die Wildcats werden in aktuellen Vorschauen nämlich hoch gehandelt. CBS Sports sieht Davidson als Nummer 23 unter 351 Teams in der Division I der NCAA. Bei NBC Sports verpassen die Burschen von Coch Bob McKillop vorerst nur knapp einen Platz unter den besten 25 Mannschaften. Und nicht zuletzt sieht NCAA-Experte Andy Katz den 20-jährigen Feldkircher unter den Top 25 Centern der Liga.

Ernst Weiss

13.08.2019 - Giorgi Bezhanishvili hat mit Illinois Basketball eine Italien-Tournee bestritten. Die Mannschaft aus Urbana-Champaign feierte dabei drei Siege in vier Spielen (c) Fighting Illini #ncaa #bigten #basketballrotweissrot

30.07.2019 - Auch Sara Solyom wird künftig in den USA studieren und Basketball spielen. Die 19-Jährige, lange Jahre bei den Viennna D.C. Timberwolves tätig, wechselt ebenfalls ans Eastern Florida State College. Den Dress des NJCAA-Teams werden künftig somit zwei Österreicherinnen tragen. Beim Abflug in die USA ist Sara "ein bissi nervös" gewesen. "Aber ich freue mich extremst", sagte sie (c) Ernst Weiss #njcaa #titanup #basketballrotweissrot

30.07.2019 - "Ciao Austria", sagte Anja Knoflach, die vom amtierenden Meister UBI Graz ans Eastern Florida State College und somit in die NJCAA geht (c) Ernst Weiss #njcaa #titanup #styriangirl #basketballrotweissrot

Ein Dribbling vor dem Abflug in die USA

Basketball und Studium: Für Anja Knoflach beginnt neuer Lebensabschnitt
In riesige Vorfreude mischt sich auch etwas Nervosität
Bisherige Ligarivalin aus Wien wird Teamkollegin in Florida

30.07.2019 - Auf dem Flughafen Wien in Schwechat hat Anja Knoflach am Dienstag frühmorgens ein vorerst letztes Mal auf österreichischem Boden ein Dribbling mit dem Basketball hingelegt. Dann ging es ab in die USA. Die 19-Jährige aus Gratwein-Straßengel wechselt von AWBL-Meister UBI Graz ans Eastern Florida State College (EFSC), das sie noch in dieser Woche erstmals erwartet.

Bereits am Donnerstag wird Anja den Campus in Melbourne im „Sunshine State“ kennenlernen, der in den kommenden zwei Jahren auch ihr Lebensmittelpunkt sein wird. Am Freitag stehen schulische Tests auf dem Programm. Mit Training und Unterricht geht es am 12. August los.

„Ich freue mich wirklich schon riesig“, sagte die Absolventin der HLW Schrödinger in Graz vor dem Abflug. Natürlich sei die Anspannung in den vergangenen Tagen angestiegen. “Es wird etwas ganz Neues für mich werden. Auch wenn es sich jetzt noch so anfühlt, als würde ich mit meiner Familie auf Urlaub fahren, bin ich doch schon sehr aufgeregt und etwas nervös“, beschrieb Anja ihre Gefühlslage.

In Florida wird die junge Steirerin auch auf eine bisherige Ligarivalin treffen. Sara Solyom wechselt von den Vienna D.C. Timberwolves ebenfalls zu den EFSC Titans und wird damit zur Teamkollegin. Die jungen Damen kennen einander bereits aus ÖBV-Nachwuchs-Nationalmannschaften, in denen sie gemeinsam gespielt haben.

EFSC ist ein Basketball-Team der NJCAA (National Junior College Athletic Association). Die Titans spielen in der Suncoast Conference.

Ernst Weiss

Beim Florida Southern College warten zur Saison 2019/20 auf Bekki Kalaydjiev nicht weniger als sechs neue Mitspielerinnen (c) Ernst Weiss #ncaa #collegebasketball #basketballrotweissrot

Halbes Dutzend neue Mitspielerinnen

21.07.2019 - Wenn Bekki Kalaydjiev am 16. August ans Florida Southern College in Lakeland zurückkehrt, wartet nicht weniger als ein halbes Dutzend neuer Mitspielerinnen auf die Wienerin. Die 19-Jährige geht in ihre zweite Saison in der NCAA II.

Zu den neuen Kolleginnen zählen drei internationale Freshmen (eine Norwegerin und polnische Zwillinge) und drei US-Amerikanerinnen. Drei Seniors der vergangenen Saison (u.a. die Wienerin Anja Fuchs-Robetin) sind weg. Die vielen Neuzugänge sieht Bekki als „cool“ an. Sie sei schon "gespannt, wie sie sich einleben werden“.

Für sie selbst habe es doch gedauert, sich an den Spielstil am College zu gewöhnen, so Kalaydjiev im Rückblick auf ihr Freshman-Jahr. In ihrer zweiten Saison, als Sophomore, will sie „aggressiver spielen, mehr kreieren und Verantwortung übernehmen“.

Eine willkommene „Abwechslung“ sei es gewesen, zuletzt für Österreich in der 3x3 U23 Nations League zu spielen. Das Spiel auf nur einen Korb sei „anders, weil körperlicher“ und durchaus „interessant“. „Obwohl mir 5x5 Basketball eindeutig besser gefällt“, so der Nachsatz. 

EW

20.07.2019 - Anna Boruta hat ihren Spind an der Northeastern University in Boston bezogen. Sie trägt auch bei den Huskies die #15. Es "läuft gut", lässt die 19-Jährige wissen (c) privat #ncaa #howlinhuskies #basketballrotweissrot

Luka Brajkovic hat mit Krafttraining in den vergangenen Monaten von 102 auf 115 Kilo zugelegt (c) Ernst Weiss #lb3five #ncaa #basketballrotweissrot

Mit noch mehr Power ins zweite Jahr bei Davidson

Luka Brajkovic hat mehr als zehn Kilo an Muskelmasse zugelegt
Ab Sonntag beim Herren-Nationalteam in Schwechat

17.07.2019 - Luka Brajkovic geht mit noch mehr Power in sein zweites Jahr bei den Davidson Wildcats in der US-College-Basketball-Liga NCAA. In den vergangenen Monaten hat der 20-jährige Feldkircher dank Krafttraining mehr als zehn Kilo an Muskelmasse zugelegt – von 102 auf 115 Kilo, wie er bei einem Pressetermin in seiner Heimatstadt berichtete. Der „Urlaub zu Hause“ ist freilich kurz.

Am Sonntag rückt der Power Forward zu einem einwöchigen Lehrgang der Herren-Nationalmannschaft unter Neo-Teamchef Raoul Korner in Schwechat/NÖ ein. Der Flug nach Charlotte und damit zurück ans College in North Carolina ist gegen Ende August geplant. Gerastet wird bis dahin nicht.

Schon die Pause nach der ersten Saison am College, dem Freshman-Jahr, war nur kurz. Noch im Frühling folgten intensives Kraft- und Ausdauertraining. Zu Hause im Ländle legt Brajkovic jetzt u.a. auch Augenmerk auf seine Beinarbeit. Einen Trainingsplan aus Davidson hat er mit auf den Weg über den Teich bekommen.

„Größere Rolle übernehmen“

Im zweiten Jahr, als Sophomore somit, soll der Feldkircher bei den Wildcats „nicht nur im Post angespielt“ werden, sondern „auch Dreier werfen“. Die „Erlaubnis“ dazu hatte Coach Bob McKillop bereits vergangene Saison ausgesprochen.

Brajkovic selbst hat sich vorgenommen, „eine größere Rolle“ und „mehr Verantwortung zu übernehmen“. Er wolle auch „andere Wege finden, um zu punkten“. Zudem wolle er künftigen Freshmen bei Davidson nach Möglichkeit „etwas beibringen“.

Wildcats hoch gehandelt

Davidson wird zum aktuellen Zeitpunkt für die kommende Saison hoch gehandelt. Kein Wunder, zählen die Wildcats doch zu den wenigen NCAA-Teams, die mit unveränderter „Starting Five“ ins neue Spieljahr gehen wollen. Brajkovic zählt dabei neben den Guards Kellan Grady und Jon Axel Gudmundsson zu den „Big Three“ der Universitätsmannschaft, für die einst auch der nunmehrige NBA-Superstar Stephen Curry gespielt hatte.

Fünf Double-Doubles als Freshman

Der Power Forward aus Vorarlberg hat als Freshman alle 34 Saisonspiele (24:10-Siege) der Wildcats bestritten. Mit einer Ausnahme gehörte er dabei immer der Startformation an. Brajkovic verzeichnete u.a. fünf Double-Doubles (19 Punkte und 14 Rebounds bei Wake Forest waren das Highlight, Anm.) und bilanzierte mit durchschnittlich 11,1 Punkten (21x hat er zweistellig gescort, Anm.), 6,0 Rebounds, 1,4 Assists sowie 1,1 blocked shots in knapp 25 Spielminuten.

Korner als Teamchef gute Wahl

Wenn Brajkovic am Wochenende zum zweiten Mal nach Februar 2018 zur ÖBV-Herren-Auswahl einrückt, will er vor allem „schauen, wie ich im Vergleich zu anderen Spielern stehe, gut mithalten und mein Bestes geben“. Korner als Teamchef sei ohne Zweifel eine gute Wahl, so der Power Forward. „Ich kenne ihn bereits länger und war auch schon bei ihm in Bayreuth.“

Ernst Weiss